14.09.2017
FLUG REVUE

LuftwaffeA400M des LTG 62 fliegen Hilfseinsätze in die Karibik

Die Luftwaffe fliegt im Auftrag des European Air Transport Command (EATC) für die Niederlande Hilfsgüter in die von Hurrikan Irma verwüsteten Gebiete in der Karibik.

A400M Beladung Eindhoven 2017

In Eindhoven nahm die A400M der Luftwaffe Hilfsgüter für die Karibik auf (Foto: Luftwaffe/Heyn).  

 

Eine erste A400M des Lufttransportgeschwaders 62 ist bereits auf dem Weg von Deutschland über Eindhoven in den Niederlanden in die Karibik. In Eindhoven wurden etwa 16 Tonnen Material in das Flugzeug geladen.

Zur Fracht gehört alles, was für die Hilfe in einer Katastrophenregion benötigt wird. Zelte als Notunterkünfte, Feldküchen, Medikamente, Fertignahrung, Wasserkanister und Wasseraufbereitungsgeräte, Generatoren, Rettungs- und Bergematerial für Hilfskräfte bis hin zu Satellitenschüsseln, Laptops und Batterien.

Um die Flugstrecke mit dieser Last zu bewältigen, wird die A400M zunächst auf die Azoren fliegen, dort neuen Treibstoff aufnehmen und dann in weiteren sechs Stunden die Strecke nach Curacao oder St. Martin zurücklegen. Von dort wird die Fracht dann zu den betroffenen Inseln geflogen.



Weitere interessante Inhalte
Radarsatellit ergänzt Terra SAR-X und TanDEM-X Erdbeobachtungssatellit PAZ gestartet

22.02.2018 - Der spanische Erdbeobachtungssatellit PAZ startete am Donnerstag um 15:17 Uhr (MEZ) erfolgreich mit einer Falcon-9 Rakete von der Vandenberg Air Force Base in Kalifornien/USA. … weiter

Hilfe für Schüler bei der Berufsfindung Airbus-Stiftung beginnt "Flying Challenge"-Betreuungsprogramm

22.02.2018 - Im Rahmen des halbjährigen Betreuungsprogramms "Flying Challenge" unterstützen Airbus-Mitarbeiter erstmals Schüler aus Hamburg mit maßgeschneiderter Hilfe bei der Berufswahl und informieren über einen … weiter

HNA-Tochter ernennt Verkaufsagenten TAL Aviation vertritt Beijing Capital Airlines

22.02.2018 - Die chinesische Fluggesellschaft Beijing Capital Airlines hat TAL Aviation Germany zum General Sales Agent (GSA) in Deutschland ernannt. Die Chinesen wollen damit ihr Wachstum im deutschsprachigen … weiter

Getriebfan von Pratt & Whitney Überarbeitete Dichtung für A320neo-Triebwerk

21.02.2018 - Der US-Triebwerkshersteller Pratt & Whitney präsentiert eine Lösung für das jüngste Problem mit dem PW1100G-JM. … weiter

Deutscher Triebwerkshersteller MTU Aero Engines wächst weiter

21.02.2018 - Trotz der Probleme mit dem A320neo-Getriebefan hat der Triebwerkshersteller aus München auch 2017 Rekordzahlen erwirtschaftet. Einer der wesentlichen Umsatztreiber ist die Instandhaltung. … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert