04.05.2015
FLUG REVUE

LuftwaffeBergeübung „Elephant Recovery“ in Jever abgeschlossen

Die jährliche Übung „Elephant Recovery“ der Luftwaffe fand jüngst wieder in Jever statt. Acht Luftfahrzeuge mussten geborgen werden.

Elephant Recovery 2015 Luftwaffe

Bei "Elephant Recovery" 2015 in Jever musste unter anderem diese CH-53 möglichst ohne weitere Schäden geborgen werden (Foto: Luftwaffe/Schönich).  

 

Das Gelände in Schortens eignet sich für die Bergeübung besonders gut. Die vorhandene Infrastruktur bietet ausreichend Platz und es sind bereits ausgesonderte Luftfahrzeuge der ehemaligen Luftwaffeninstandhaltungsgruppe 21 vor Ort.

An sieben Stationen waren diesmal acht ausgesonderte Luftfahrzeuge der Luftwaffe in unterschiedlichen Lagen positioniert. Darunter befanden sich die Waffensysteme Tornado, Bell UH-1D, CH-53 sowie C-160 Transall.

Der Bergeoffizier und sein Team, insgesamt sechs Spezialisten, begutachten die Situation, schlagen ein entsprechendes Verfahren vor und haben bis zu einem Tag Zeit, das Luftfahrzeug zu bergen. Anschließend werden Bergeberichte erstellt und die angewendeten Verfahrensweisen analysiert.

Rund 150 Soldatinnen und Soldaten aus 20 Dienststellen der Bundeswehr sind bei „“l2phant Recovery“ beteiltigt. Die Bergespezialisten sind in der Regel technisches Personal aus den Luftwaffenverbänden, die in Zweitfunktion für derartige Einsätze ausgebildet werden.

„Die Übungsteilnehmer aus den verschiedenen Verbänden werden gemischt in feste Bergeteams eingeteilt. Sie haben die Aufgabe die unterschiedlichen Luftfahrzeuge im Laufe der Übung sorgsam zu bergen, sodass diese nach Zuführung zu Instandsetzungseinrichtungen wieder in den Flugbetrieb entlassen werden könnten. Kollateralschäden bei der Bergung sind also zu vermeiden“, erklärte Oberstleutnant Markus Rist vom Taktischen Luftwaffengeschwader 33 aus Büchel. „Den Bergeteams ist es gestattet hier Fehler zu machen, denn nur so können sie künftig die richtigen Maßnahmen umsetzten, falls es zu so einer Situation kommt."



Weitere interessante Inhalte
Ferienangebot für Luftfahrtinteressierte in München Luftwaffe und Historie an zwei Tagen

25.07.2018 - Der Freundeskreis Luftwaffe e.V. bietet am 13./14. August eine nicht alltägliche Informationsveranstaltung mit Besuchen auf dem Fliegerhorst Fürstenfeldbruck und in der Flugwerft in Schleißheim. … weiter

Tag der Bundeswehr Luftwaffe präsentiert sich in Wunstorf und Holzdorf

10.06.2018 - Beim vierten Tag der Bundeswehr am Samstag kamen 73000 Zuschauer zu den Veranstaltungen der Luftwaffe in Wunstorf und Holzdorf. … weiter

Tag der Bundeswehr Luftwaffen-Flugshow in Wunstorf

06.06.2018 - Das beste Programm beim Tag der Bundeswehr am Samstag, den 9. Juni, erwartet die Flugzeugfans beim Lufttransportgeschwader 62 in Wunstorf. … weiter

Luftwaffe Gerhartz übernimmt als Inspekteur von Müllner

30.05.2018 - Nach sechs Jahren unter Generalleutnant Karl Müllner hat die Luftwaffe mit Ingo Gerhartz einen neuen Inspekteur. … weiter

Impressionen Die Bundeswehr auf der ILA 2018

25.04.2018 - FLUG REVUE zeigt Impressionen der Bundeswehr auf der ILA. … weiter


FLUG REVUE 11/2018

FLUG REVUE
11/2018
08.10.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus A380 im Chartereinsatz: Ferienflüge statt Verschrottung
- Breitling-Team: Passagier im Kunstflug-Jet
- Cockpit-Innovationen: Smarte Avionik hilft Piloten
- Diamanten-Airline in Sibirien
- Satellitennavigation: Galileo für die ganze Welt