05.10.2016
FLUG REVUE

Hercules-Partnerschaft mit FrankreichDeutschland plant C-130J-Beschaffung

Als Ergänzung der A400M will Deutschland "vier bis sechs" Lockheed C-130J Hercules beschaffen und diese auf einer französischen Basis stationieren. Eine entsprechende "politische Absichtserklärung" wurde am Dienstag in Paris unterzeichnet.

KC-130J USMC 2015

Frankreich beschafft eigene C-130J. Hier Hercules-Tanker der US Marines. Nun will auch Deutschland die C-130J beschaffen. Foto und Copyright: US Marines  

 

Die deutsche Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen und ihr französischer Amtskollege Jean-Yves Le Drian haben am Dienstag in Paris eine politische Absichtserklärung unterzeichnet, die den gemeinsamen Betrieb von Lockheed C-130J Hercules vorsieht. Deutschland plant demnach, vier bis sechs eigene Flugzeuge zu beschaffen, die, gemeinsam mit französischen C-130J, ab dem Jahr 2021 auf einer französischen Basis einsatzbereit stationiert und betrieben werden sollen. Dadurch sollen Training und Betrieb billiger werden.

Die deutschen Flugzeuge sollen durch deutsche Besatzungen bedient werden und damit ständig im "gesicherten Zugriff" (BMVg) für deutsche Auslandseinsätze unter nationaler Kontrolle zur Verfügung stehen. Dabei sei insbesondere an Evakuierungsflüge von Pisten mit sehr schlechter Infrastruktur gedacht, für die sich eine A400M als zu groß erweisen könnte, wie ein Sprecher des Verteidigungsministeriums am Mittwoch auf Nachfrage der FLUG REVUE erläuterte. Der geplante Stationierungsort in Frankreich sei noch nicht bekannt. Deutschland wolle seine Flugzeuge nach bisherigem Stand als reine Transportversion C-130J beschaffen und nicht als Tank- oder Erdkampfversion KC-130J bzw. AC-130J.

Frankreich, ebenfalls A400M-Großkunde, hatte im Februar 2016 die Beschaffung von vier eigenen C-130J angekündigt, von denen zwei in der Tankerrolle als KC-130J Hubschrauber betanken sollen. Diese Flugzeuge werden zwischen 2017 und 2019 an Frankreich geliefert.



Weitere interessante Inhalte
Luftwaffe Tornados fliegen nach Jordanien

04.10.2017 - Am Mittwochvormittag starteten vier Aufklärungstornados des Luftwaffenkontingents von Jagel und Büchel aus nach Jordanien. … weiter

Langstrecken-Fallschirmeinsatz über dem Atlantik USAF rettet deutsche Segler aus Seenot

11.07.2017 - Bei einem Langstrecken-Rettungseinsatz sind Froschmänner der US Air Force am 8. Juli auf dem Atlantik zwei deutschen Seglern zu Hilfe gekommen, von denen einer schwere Brandverletzungen erlitten … weiter

Bundestag-Haushaltsausschuss Grünes Licht für Drohnen

29.06.2017 - Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in der letzten Sitzungswoche vor den Wahlen eine Reihe weiterer Rüstungsprogramme genehmigt. … weiter

Luftwaffen-Transall fliegt im historischen Silber "Silberne Gams" würdigt Penzinger Geschichte der Luftwaffe

31.05.2017 - Die Luftwaffe hat ihre Transall 51+01 im silbernen Farbton der ersten Luftwaffentransporter lackiert, um damit an die 60-jährige Geschichte des LTG 61 in Penzing zu erinnern. … weiter

Kommandowechsel Polen und Spanien übernehmen Baltic Air Policing

04.05.2017 - In Ämari und Siauliai wurden die Luftwaffe und die Königlich Niederländischen Luftstreitkräfte bei der Luftraumüberwachung über Estland, Lettland und Litauen abgelöst. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF