02.03.2016
FLUG REVUE

Ende einer ÄraLuftwaffe verabschiedet sich von „Deci“

Weil es „genügend kostengünstigere Alternativen“ gibt wird die Luftwaffe zum Ende des Jahres die Nutzung der Air Weapons Training Installation auf Sardinien beenden.

Deci F-4F und Starfighter

Bild aus vergangenen Tagen: F-4F Phantom und F-104 Starfighter über Sardinien (Foto: WTD 61).  

 

Fast 60 Jahre lang war Decimomannu ein wichtiger Ausbildungsstützpunkt für die Luftwaffe. Vor allem Tornado- und Eurofighter-Besatzungen hatten hier genug Platz für ihr fliegerisches Training. Geübt wurden vor allem Luftkämpfe und auf dem Schießplatz Capo Frasca Angriffe auf Bodenziele.

Schon seit einigen Jahren wird der Übungsbetrieb über Sardinien aber immer mehr eingeschränkt. Auch der Luft-Boden-Schießplatz ist mittlerweile für vier Monate im Jahr geschlossen.

Daher prüfte die Luftwaffe, ob die weitere Nutzung des Standortes noch notwendig ist. Das Ergebnis fiel eindeutig aus: der Nutzen für die fliegenden Geschwader der Luftwaffe steht in keinem vertretbaren wirtschaftlichen Verhältnis zu dem Aufwand für die Ausbildung auf der Mittelmeerinsel.

Außerdem gibt es laut Luftwaffe mittlerweile in Deutschland und im europäischen Ausland genügend kostengünstigere Alternativen, sprich Übungsräume und Schießplätze. Zudem nehmen deutsche Besatzungen regelmäßig an Hochwertübungen in den USA und in Kanada teil. Der Verzicht auf „Deci“ wird also keine negativen Auswirkungen auf die Einsatzbereitschaft der fliegenden Luftwaffe haben, heißt es.

Die Nutzung der Air Weapons Training Installation (AWTI) wurde daher zum Ende des Jahres 2016 gekündigt. Das Taktische Ausbildungskommando der Luftwaffe Italien (TaktAusbKdoLw ITA) wird aufgelöst.



Weitere interessante Inhalte
Hensoldt Weiteres ASR-S-Radar an die Luftwaffe ausgeliefert

16.11.2017 - Im Zuge der Modernisierung der Flugsicherung auf den deutschen Militärflugplätzen wurde nun das siebte ASR-S-System in Trollenhagen abgenommen. … weiter

Luftwaffe Tornados fliegen nach Jordanien

04.10.2017 - Am Mittwochvormittag starteten vier Aufklärungstornados des Luftwaffenkontingents von Jagel und Büchel aus nach Jordanien. … weiter

Bundestag-Haushaltsausschuss Grünes Licht für Drohnen

29.06.2017 - Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in der letzten Sitzungswoche vor den Wahlen eine Reihe weiterer Rüstungsprogramme genehmigt. … weiter

Luftwaffen-Transall fliegt im historischen Silber "Silberne Gams" würdigt Penzinger Geschichte der Luftwaffe

31.05.2017 - Die Luftwaffe hat ihre Transall 51+01 im silbernen Farbton der ersten Luftwaffentransporter lackiert, um damit an die 60-jährige Geschichte des LTG 61 in Penzing zu erinnern. … weiter

Kommandowechsel Polen und Spanien übernehmen Baltic Air Policing

04.05.2017 - In Ämari und Siauliai wurden die Luftwaffe und die Königlich Niederländischen Luftstreitkräfte bei der Luftraumüberwachung über Estland, Lettland und Litauen abgelöst. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA