04.09.2015
FLUG REVUE

Bahnsanierung beim TaktLwG 74 abgeschlossenEurofighter zurück in Neuburg

Mit neun Monaten Verzögerung sind die ersten Eurofighter des Taktischen Jagdgeschwaders 74 wieder auf ihrer Heimatbasis gelandet. Zuvor mussten sie wegen der Bahnsanierung eineinhalb Jahre von Lechfeld aus fliegen.

Eurofighter zurück in Neuburg, September 2015

Am 2. September 2015 landete der erste Eurofighter (38+14) nach 18 Monaten wieder in Neuburg (Foto: Luftwaffe/Xaver Habermeier).  

 

Die beiden ersten zurückkehrenden Eurofighter wurden von Oberst Holger Neumann, dem Kommodore des TaktLwG 74, und seinem Flugsicherheitsoffizier, Major Klaus Schneider, geflogen. Sie landeten am Mittwoch kurz vor Mittag. Die Verlegung der restlichen Kampfflugzeuge ist für die erste Oktoberhälfte vorgesehen. Die ersten Starts in Neuburg sollen Mitte Oktober erfolgen.

Die ursprünglich für neun Monate geplanten Bauarbeiten verzögerten sich mehrfach aufgrund von Munitionsfunden aus dem Zweiten Weltkrieg, Wettereinflüssen sowie vergaberechtlicher Verfahren.

Im Rahmen der Baumaßnahme wurde auch eine sogenannte Oberflächenschutz-schicht aufgebracht, welche die Griffigkeit bei Regen und Schnee deutlich verbessert. Damit ist das Geschwader weiterhin in der Lage, seinen Auftrag auch unter widrigen Wetterbedingungen effektiv und sicher zu erfüllen.

Für die Geschwaderangehörigen endet somit „schwierige Zeit“ mit „immensen Belastungen“, so Oberst Neumann. Während des Betriebs in Lechfeld stellte der Verband unter anderem von August 2014 bis Januar 2015 die Alarmrotte in Ämari, Estland.



Weitere interessante Inhalte
Luftwaffe Tornados fliegen nach Jordanien

04.10.2017 - Am Mittwochvormittag starteten vier Aufklärungstornados des Luftwaffenkontingents von Jagel und Büchel aus nach Jordanien. … weiter

Absichtserklärung unterzeichnet Katar an Eurofightern interessiert

18.09.2017 - Während eines Besuchs im Golfstaat am Sonntag unterzeichneten der britische Verteidigungsminister Sir Michael Fallon und sein katarischer Amtskollege Khalid bin Mohammed al Attiyah eine … weiter

Alpen-Saga Eurofighter in Österreich

18.09.2017 - Österreich will seine Eurofighter der Tranche 1 ausmustern und ab 2020 durch eine „überschallschnelle Flotte mit uneingeschränkter Einsatzfähigkeit bei Tag und Nacht“ ersetzen. … weiter

Hohe Kosten Österreich phast Eurofighter aus

07.07.2017 - Österreich plant radikale Änderungen bei der Luftraumsicherung. Eine „überschallschnelle Flotte mit uneingeschränkter Einsatzfähigkeit bei Tag und Nacht“ soll ab 2020 die heutige Flotte mit … weiter

Gemeinsames Dach in Toulouse Airbus schließt Konzernumbau ab

04.07.2017 - Airbus hat Anfang Juli den Konzernumbau abgeschlossen. Im Rahmen der "Integrationsstrategie" zog die verkleinerte Konzernführung aus Paris und München nach Toulouse um und wurde dort auf die bereits … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF