14.01.2010
FLUG REVUE

Hilfsaktion nach Erdbeben in Haiti läuft anHaiti-Erdbebenhilfe läuft an

Mit einer groß angelegten Luftbrücke hat die Notfallhilfe nach dem schweren Erdbeben in Haiti begonnen.

Frankreich entsandte nach Angaben des französischen Verteidigungsministeriums gestern Mittag drei CASA CN235-200M der auf dem Überseegebiet Martinique stationierten l’escadron de transport outre-mer des Forces armées aux Antilles (Übersee-Transportgeschwader Antillen) aus Fort-de-France. Die Transporter brachten 25 Feuerwehrleute und Rettungssanitäter, sowie Polizisten und einen Suchhund und medizinische Ausrüstung nach Port-au-Prince.

Die US Coast Guard evakuierte per Hubschrauber verletzte US-Botschaftsangehörige auf den amerikanischen Militärstützpunkt Guantanamo auf Kuba. Die USA haben den Flugzeugträger USS Carl Vinson zur Hilfeleistung vor die Küste Haitis entsandt.

Als Drehkreuz für zivile Hilfsflüge dient bisher der Flughafen Santo Domingo in der benachbarten Dominikanischen Republik. Von dort aus pendeln Flugzeuge, Hubschrauber und LKW mit Hilfsgütern und Hilfspersonal ins Erdbebengebiet.




FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA