23.11.2015
FLUG REVUE

SEAD-Tagung beim TaktLwG 51 in JagelLuftwaffe sucht HARM-Nachfolger

Um das Potenzial der modernisierten Tornados voll ausnutzen zu können, hat die Luftwaffe den Beschaffungsprozess für einen Nachfolgeflugkörper der AGM 88 HARM (Highspeed Anti Radiation Missile) angestoßen.

Tornado ASSTA 3.1 Jagel 2015

Da die Luftwaffe ihre Tornados noch länger fliegen will, ist an die Beschaffung einer neuen Lenkwaffe für die Bekämpfung von Radarstellungen gedacht (Foto: Stefan Petersen).  

 

Die Einsatzrolle SEAD (Suppression of Enemy Air Defense, Niederhalten der bodengebundenen Luftverteidigung) ist in der NATO ein relativ exklusives Geschäft. In Europa haben nur die deutsche Luftwaffe und die italienischen Luftstreitkräfte diese Fähigkeiten. Dabei wird die Rolle immer wichtiger, so die Luftwaffe.

Das wurde auch beim ersten SEAD-Symposium im Offizierscasino der Kai-Uwe-von Hassel-Kaserne in Kropp deutlich. „Für uns vom Taktischen Luftwaffengeschwader 51 ist die Rolle relativ neu. Wir haben sie vom Jagdbombergeschwader 32 in Lechfeld übernommen und ergänzen sie mit unseren bisherigen Fähigkeiten und Erfahrungen aus der taktischen Luftaufklärung und der maritimen Luftkriegsführung“, so Oberst Michael Krah, Kommodore des gastgebenden Geschwaders. Zu dem Symposium konnte er rund 80 Teilnehmer aus dem In- und Ausland begrüßen.

Auch Brigadegeneral Günther Katz, Kommandeur der Fliegenden Verbände im Luftwaffentruppenkommando betonte bei dieser Gelegenheit ebenfalls die Bedeutung des Einsatzverfahrens: „Es ist offensichtlich, dass in der jüngeren Vergangenheit ein militärischer Einsatz ohne SEAD nicht mehr möglich war“, so Katz in seinem kurzen Grußwort an die Anwesenden.

Während des Symposiums nahmen Referenten aus den USA, Großbritannien, Dänemark, den Niederlanden und Delegierte der NATO das Arsenal an modernen Boden-Luft-Raketensystemen in den Fokus. Es ging darum, sich über die am Markt verfügbaren Flugkörper zu informieren um „im Jahr 2016 eine Entscheidung zu treffen“, so die Luftwaffe.



Weitere interessante Inhalte
Untersuchungen für Tornado-Nachfolger F-35 für die Luftwaffe?

10.01.2018 - Als Ersatz für den Jagdbomber Tornado untersucht die Luftwaffe derzeit eine Kauflösung. Infrage kommt dabei auch die F-35A. … weiter

Europas neuer Militärtransporter Airbus A400M: Die aktuellen Nutzer

09.01.2018 - Der Militärtransporter A400M von Airbus Defence and Space ist ein viermotoriger Schulterdecker mit Turboprop–Triebwerken. Bisher haben acht Kundennationen insgesamt 174 Flugzeuge bestellt. Bis Ende … weiter

Mietvertrag verlängert Heron 1 fliegt weiter in Mali und Afghanistan

21.12.2017 - Das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr hat die Verträge zum Einsatz des unbemannten Aufklärungsflugzeugs Heron 1 in Mali und Afghanistan mit der Firma Airbus … weiter

Luft-Boden-Fähigkeit für den Eurofighter Luftwaffe übernimmt GBU-48-Bombe

19.12.2017 - Am Montag wurde beim Taktischen Luftwaffengeschwader 31 „B“ in Nörvenich die laser- und GPS-gesteuerte Guided Bomb Unit 48 (GBU-48) symbolisch an die Luftwaffe übergeben. … weiter

Hensoldt Weiteres ASR-S-Radar an die Luftwaffe ausgeliefert

16.11.2017 - Im Zuge der Modernisierung der Flugsicherung auf den deutschen Militärflugplätzen wurde nun das siebte ASR-S-System in Trollenhagen abgenommen. … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert