02.09.2016
FLUG REVUE

Taktisches Ausbildungskommando in ItalienTaktLwG 31 „Boelcke“ übt als letzter Verband in Deci

Das Taktische Luftwaffengeschwader 31 „Boelcke“ aus Nörvenich hat als letzter Verband der Luftwaffe Ende August für drei Wochen auf die italienische Mittelmeerinsel verlegt. Ende 2016 wird diese Einheit nach 56 Jahren außer Dienst gestellt.

Eurofighter Deci letztes Kommando 2016

Das Taktische Luftwaffengeschwader 31 "Boelcke" nutzte als letzter Verband der Luftwaffe die Ausbildungseinrichtungen in Decimomannu (Foto: Luftwaffe/ Urlich Metternich)  

 

Beteiligt sind 15 Eurofighter und rund 300 Soldatinnen und Soldaten sowie zivilen Mitarbeiter. Hinzu kamen noch rund 60 Tonnen Material in 16 Containern, die von Deutschland auf dem Land- und Seeweg zum Aeroporto Militare Decimomannu verschickt wurden, sowie Material, das mit A400M und C-160 Transall per Lufttransport eingeflogen wurde.

Der Übungsflugbetrieb ist bis zur Rückverlegung am 16. September vorgesehen mit täglich bis zu 20 Trainingseinsätzen.„Der Schwerpunkt der geplanten Einsätze liegt beim Luftkampftraining mit einer größeren Anzahl von Luftfahrzeugen und der Ausbildung der Piloten als Formationsführer mit dem Einsatzstatus CR (Combat Ready) “ erzählt Oberstleutnant Georg Hummel, der als stellvertretender Kommandeur der Fliegenden Gruppe des TaktLwG 31“B“ vor Ort in Decimomannu auch Kommandoführer des Nörvenicher Kontingents ist.

Deci wurde seit 1960 genutzt

Decimomannu letztes Wappen Boelcke 2016

Das Wappen für die letzte Verlegung der Luftwaffe nach Decimomannu (Foto: Luftwaffe/Ulrich Metternich).  

 

Die Ausbildung wird dabei unterstützt von den Zieldarstellungsfirmen GFD mit einem Learjet, der als elektronischer Störer fungiert und zwei A-4N Skyhawk der kanadischen Firma Discovery Air Defence, die Schleppziele für das Bordkanonenschießen ziehen können und als Red Air Gegner eingesetzt werden. „Leider ist es uns nicht gelungen, wie in früheren Zeiten, auch andere NATO Partner mit Jets für ein gemeinsames Training in Deci zu gewinnen. Die hohen Einsatzverpflichtungen von Staffeln anderer Nationen ließen dies leider nicht zu,“ so Hummel.

Deci, wie die Airbase Decimomannu auch kurz genannt wird, ist für Generationen von Aircrews und Technikern ein fester Begriff für intensiven Ausbildungsflugbetrieb auf dem Luft-Boden-Schießplatz Capo Frasca und Luftkampftraining über dem Mittelmeer westlich von Sardinien. Seit 1960 unterhält die Luftwaffe ein ständiges Kommando auf dem italienischen NATO Stützpunkt Decimomannu. Zunächst unter der Bezeichnung Deutsches Luftwaffenübungsplatzkommando Italien laufend wurde es 1983 in Taktisches Ausbildungskommando der Luftwaffe Italien umbenannt.

Die ersten Jets vom Typ F-84F Thunderstreak landeten im September 1960. Später war zeitweise auch eine größere Zahl deutscher F-104 Starfighter in Decimomannu stationiert. 1979 wurde die erste Version der ACMI (Air Combat Maneuvering Instrumentation) installiert und 2002 von der AACMI (Autonomous Air Combat Maneuvering Instrumentation) abgelöst.



Weitere interessante Inhalte
Fast 30 Flugvorführungen ILA 2018 - Das Flugprogramm am Samstag

28.04.2018 - Vom Airbus A350-900 bis zur Bundeswehr-Luftparade: Fast 30 Vorführungen umfasst die Flugshow am ersten ILA-Publikumstag. … weiter

ILA 2018 Fliegende Stars in Schönefeld

23.04.2018 - Interessante Flugzeuge am Boden und spektakuläre Vorführungen in der Luft: Die ILA hat in dieser Hinsicht wieder einiges zu bieten, bis hin zur Weltpremiere der Sikorsky CH-53K King Stallion. … weiter

ILA 2018 MTU zeigt Ideen für neues Kampfjet-Triebwerk

17.04.2018 - MTU Aero Engines präsentiert auf der ILA Berlin zivile und militärische Antriebstechnologien sowie neue Instandhaltungsverfahren. … weiter

Eurofighter-Verkauf nach Österreich Airbus zahlt 81 Millionen Euro Bußgeld

09.02.2018 - Es gab „keine Nachweise für Bestechungszahlungen“, aber wegen „fahrlässiger Aufsichtspflichtverletzungen“ beim Verkauf von Eurofightern an Österreich wurde ein Bußgeldbescheid über 81,25 Millionen … weiter

Weltwirtschaftsforum Schweiz und Österreich sichern Luftraum um Davos

24.01.2018 - Während des Weltwirtschaftsforums in Davos ist auch das Österreichische Bundeswehr wieder verstärkt aktiv. Insgesamt sorgen 22 Luftfahrzeuge, darunter zwölf Flächenflugzeuge und zehn Hubschrauber, für … weiter


FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete