23.09.2010
FLUG REVUE

Aufklärungs-Tornados werden aus Afghanistan abgezogen

Auf Empfehlung des Kommandeurs der ISAF, US-General David Petraeus, hat das Verteidigungsministerium beschlossen, die beim Einsatzgeschwader Mazar-e Sharif stationierten Aufklärungs-Tornados aus Afghanistan abzuziehen.

Tornado Mazar-e Sharif

Die Luftwaffe wird ihre Aufklärungs-Tornados im November 2011 aus Afghanistan abziehen (Foto: bundeswehr/Bienert).  

 

Die Rückverlegung der sechs Flugzeuge des AG 51 nach Jagel wird voraussichtlich im November durchgeführt. Die deutschen Aufklärungs-Tornados waren seit April 2007 im Auftrag der International Security Assistance Force (ISAF)über ganz Afghanistan eingesetzten worden. Sie konnten allerdings wegen ihrer Nassfilmkameras nur zeitversetzt Bilder liefern – eine Fähigkeit, die von den Amerikanern offenbar als wenig nützlich eingeschätzt wurde.

Die durch den Abzug freigesetzten bis zu 90 Dienstposten sollen laut Verteidigungsministerium „in die Bereiche Ausbildung, Mentoring und Partnering der afghanischen Sicherheitskräfte reinvestiert werden“.

Auf das von einem deutschen Kommandeur geführte Regionalkommando Nord dürfte der Abzug der Tornados keinen Einfluss haben. Mit den unbemannten Heron 1, KZO (Kleinfluggerät Zielortung) und LUNA (Luftgestützte unbemannte Nahaufklärungs-Ausstattung) stehen Aufklärungssysteme zur Verfügung, die Bilder des Gefechtsfelds direkt übertragen können.



Weitere interessante Inhalte
Luftwaffe Tornados fliegen nach Jordanien

04.10.2017 - Am Mittwochvormittag starteten vier Aufklärungstornados des Luftwaffenkontingents von Jagel und Büchel aus nach Jordanien. … weiter

Bundestag-Haushaltsausschuss Grünes Licht für Drohnen

29.06.2017 - Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in der letzten Sitzungswoche vor den Wahlen eine Reihe weiterer Rüstungsprogramme genehmigt. … weiter

Luftwaffen-Transall fliegt im historischen Silber "Silberne Gams" würdigt Penzinger Geschichte der Luftwaffe

31.05.2017 - Die Luftwaffe hat ihre Transall 51+01 im silbernen Farbton der ersten Luftwaffentransporter lackiert, um damit an die 60-jährige Geschichte des LTG 61 in Penzing zu erinnern. … weiter

Kommandowechsel Polen und Spanien übernehmen Baltic Air Policing

04.05.2017 - In Ämari und Siauliai wurden die Luftwaffe und die Königlich Niederländischen Luftstreitkräfte bei der Luftraumüberwachung über Estland, Lettland und Litauen abgelöst. … weiter

Schon über 400 Flugzeuge im Einsatz Eurofighter: Auslieferungs-Meilensteine

11.04.2017 - Der Eurofighter wird von den Partnerfirmen an den Standorten Getafe (Spanien), Manching (Deutschland), Warton (Großbritannien), und Turin (Italien) endmontiert. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF