03.06.2016
FLUG REVUE

Kunstflugteam der US NavyBlue-Angels-Pilot stirbt bei Absturz

Bei einem Traingingsflug in Smyrna, Tennessee, kam Capt. Jeff Kuss ums Leben. Am gleichen Tag überstand Major AlexTurner von den Thunderbirds einen Crash unversehrt.

Blue Angels Nummer 6, 2016

Capt. Jeff Kuss flog als Nummer 6 der Blue Angels. Er stürzte am 2. Juni 2016 in Smyrna tödlich ab (Foto: US Navy).  

 

Die Blue Angels bereiteten sich am Donnerstag auf die Airshow in Smyrna vor, als Capt. Kuss beim zweiten Flug des Tages um drei Uhr Nachmittags kurz nach dem Start etwa zwei Meilen vom Ende der Bahn entfernt abstürzte. Seine F/A-18C brannte aus.

Keine der anderen fünf F/A-18C des Kunstflugteams waren laut US Navy in den Unfall verwickelt. Sie landeten wenig später wieder. Am Freitag erfolgte der Rückflug auf die Heimatbasis Pensacola in Florida. Weitere Flüge und Vorführungen werden erst wieder genehmigt, wenn Erkenntnisse aus der Unfalluntersuchung vorliegen.

Capt. Jeff Kuss flog als Nummer 6 einen der beiden Solo-Parts des Teams. Er war seit September 2014 bei den Blue Angels und hatte über 1400 Stunden Flugerfahrung.

Thunderbirds-Unfall in Colorado

Thunderbirds Crash Peterson 2016

Die F-16 der Thunderbirds ging in einem Feld nahe der Peterson Air Force Base in Colorado nieder. Pilot Major Alex Turner rettete sich mit dem Schleudersitz (Foto: via USAF).  

 

Das Thunderbirds-Team der US Air Force war am Donnerstag ebenfalls von einem Unfall betroffen. Nach einem Überflug bei der Graduierungszeremonie der Air Force Academy stürzte die F-16 von Major Alex Turner, der Nummer 6 des Teams, auf ein Feld in der Nähe der Peterson Air Force Base.

Turner selbst stieg mit dem Schleudersitz aus und blieb unverletzt. Er konnte am Nachmittag sogar Präsident Barack Obama die Hand schüttlen. Obama war als Redner bei der Feier in Colorado.

Turner war seit Oktober 2015 beim Team. Die Nummer 6 ist eine der beiden Solo-Piloten. Er hat über 1200 Stunden Flugerfahrung. 



Weitere interessante Inhalte
Northrop Grumman und Raytheon AESA-Radar für F/A-18C Hornet gesucht

15.08.2018 - Das US Marine Corps will seine alten Hornets mit einem AESA-Radar modernisieren. Das AN/APG-83 und das AN/APG-79(V)4 konkurrieren um einen Auftrag für die Ausrüstung von knapp 100 Flugzeugen. … weiter

Ziviles Testknallen über Texas NASA misst Überschall-Knall

08.05.2018 - Die amerikanische Luft- und Raumfahrt-Forschungsbehörde NASA führt im Herbst eine Serie von Überschall-Testflügen über Land durch, um die Akzeptanz der Lärmbelastung durch die Bevölkerung zu prüfen. … weiter

Überführungsflug aus Everett Swiss übernimmt ihre zehnte Boeing 777

15.03.2018 - Die Schweizer Airline Swiss hat am Mittwoch ihre zehnte und letzte bestellte Boeing 777-300ER aus Everett nach Zürich gebracht. Der Sonderflug wurde über der Schweiz von zwei Hornet der Schweizer … weiter

Schweizer Lufwaffe F/A-18C mit gebrochener Klappenbefestigung

31.01.2018 - Bei allen F/A-18 Hornet der Schweizer Luftwaffe muss vor dem nächsten Flug ein Befestigungsscharnier der Landeklappe auf Risse geprüft werden. … weiter

Amerikanischer Navy-Kampfjet F-18 Hornet: Die aktuellen Nutzer

15.12.2017 - Die von McDonnell Douglas entwickelte und gebaute F/A-18 Hornet ist ein zweistrahliges Mehrzweckkampflugzeug. Ursprünglich wurde die F/A-18 für den Einsatz auf Flugzeugträgern entwickelt, doch auch … weiter


FLUG REVUE 10/2018

FLUG REVUE
10/2018
10.09.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Extra: Top-Antriebe aus Deutschland
- Finnair: Boom auf Asien-Routen
- Hayabusa2-Mission: DLR hofft auf Erfolg des Asteroiden-Hüpfers
- Gulfstream G500: Hightech-Business-Jet erhält Zulassung
- Atombomber: Rafale ersetzt Mirage 2000N