06.10.2010
FLUG REVUE

Britischer Prince William nimmt RAF-Dienst als Rettungspilot aufBritischer Prince William nimmt Dienst als Rettungspilot auf

Der britische Thronfolger Prince William hat im Oktober seinen Dienst als Pilot von Sea King-Rettungshubschraubern bei der RAF aufgenommen. Am Mittag des zweiten Oktober flog er seinen ersten Einsatz.

Prinz Hubschrauber

Der britische Thronfolger im Einsatz als Hubschrauberpilot. Foto: Ministry of Defence  

 

Das britische Verteidigungsministerium bestätigte am Dienstag, dass "Flight Lieutenant William Wales", so der militärische Name des Prinzen, am Sonnabend den Arbeiter einer Gas-Bohrinsel von einer Wohnplattform in der Nordsee zur medizinischen Behandlung an Land gebracht habe. Es habe der Verdacht eines Herzinfarktes bestanden. William sei Teil einer vierköpfigen Besatzung gewesen und habe als Copilot fungiert. Eingesetzt wurde der Sikorsky Sea King XZ589 mit dem Rufzeichen "Rescue 122" vom C Flight, 22 Squadron vom Fliegerhorst RAF Valley in Wales.

Laut britischem Verteidigungsministerium wird William, nach Prince Charles zweiter in der britischen Thronfolge, die nächsten drei Jahre bei der RAF im Rettungsdienst fliegen.

Sein Vater und Großvater sind ebenfalls ausgebildete Piloten. Williams Bruder Prince Harry wird derzeit bei den britischen Heeresfliegern zum Apache-Kampfhubschrauberpiloten ausgebildet.




FLUG REVUE 05/2018

FLUG REVUE
05/2018
09.04.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- GROSSE ILA-VORSCHAU
- Bundeswehr: Die neuen Beschaffungspläne
- GE Aviation GE9X: Flugerprobung des Turbofans
- Ethiopian: Afrikas größte Fluggesellschaft
- Fokker DR I: Der Dreidecker des Roten Barons
- Raumstation: Wartungstrupp im All