29.03.2018
FLUG REVUE

Bilanz 2017Bundeswehr: Einsatzbereitschaft bleibt mangelhaft

Der Bericht zur materiellen Einsatzbereitschaft der Hauptwaffensysteme der Bundeswehr für 2017 zeichnet einmal mehr ein äußerst bedenkliches Bild vom Zustand der Flugzeuge und Hubschrauber.

A400M Luftwaffe Start ca. 2017

Die Einsatzbereitschaft der A400M blieb auch 2017 niedrig (Foto: Bundeswehr).  

 

„Im Berichtszeitraum 2017 hat sich die materielle Einsatzbereitschaft im Vergleich zum letzten Bericht bei der überwiegenden Anzahl an Waffensystemen verstetigt“, heißt es was nichts anderes heißt als dass „die eingeleiteten Trendwenden und die Maßnahmen zur Verbesserung der materiellen Einsatzbereitschaft – Task Forces Starr- und Drehflügler ...“ eben noch keinen Erfolg gebracht haben.

Nach wie vor sind von den vielen Luftfahrzeugmustern im Jahresdurchschnitt nur zwischen 20 und 33 Prozent (vom Gesamtbestand) einsatzbereit – bei kleinen Flotten heißt dass dann, dass bei der Marine zwei P-3C Orion oder bei der Luftwaffe drei A400M sowie beim Heer ein Dutzend Tiger für den Flugbetrieb bereitstehen.

Als einen Grund nennt das Verteidigungsministerium „eine höhere Beanspruchung nahezu aller Waffensysteme im Vergleich zu vorherigen Berichten“ durch „Einsätze als auch in einer Vielzahl von einsatzgleichen Verpflichtungen“ und die „vorgeschaltete Ausbildungs- und Übungstätigkeit“.

„Unverändert bewahren die Waffensysteme in den Auslandseinsätzen eine weit überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft. Sie ist die Grundlage für eine verlässliche Auftragserfüllung und den Schutz der Truppe. Die Bereitstellung erfolgt natürlich zu Lasten des Grundbetriebs“, so der Bericht weiter.

In unserer Bildergalerie präsentieren wir die aktuellen Werte für die Flugzeuge und Hubschrauber von Heer, Luftwaffe und Marine, bezogen auf den Gesamtbestand eines Systems (der auch jenes Gerät umfasst, das den Teilstreitkräften bzw. Organisationsbereichen nicht zur Verfügung steht, weil es sich zum Beispiel entweder in einer längerfristigen Instandhaltung oder bei einer Wehrtechnischen Dienststelle als Erprobungsträger befindet).



Weitere interessante Inhalte
Neuer Tanker für ROKAF Erster A330 MRTT trifft in Südkorea ein

13.11.2018 - Der erste von vier Airbus A330 Multi Role Tanker Transport (MRTT) für die Luftstreitkräfte der Republik Korea (ROKAF) ist auf der Gimhae Air Base in Busan eingetroffen. … weiter

Schwerer Transporthubschrauber STH für Luftwaffe gesichert

09.11.2018 - Durch eine deutliche Steigerung der Verteidigungsausgaben wird auch die geplante Beschaffung eines CH-53-Nachfolgers möglich, für den 5,6 Millarden Euro in den Haushalt eingestellt wurden. … weiter

Europäisches Kampfflugzeug Eurofighter-Flotte erreicht 500000 Flugstunden

09.11.2018 - Die Eurofighter-Flotte hat 500000 absolviert und dabei ihre Zuverlässigkeit unter Beweis gestellt. … weiter

Wahl des US-Musters bestätigt F-35 für Belgien

25.10.2018 - Die belgische Regierung hat am Donnerstag bestätigt, dass sie sich für die F-35 und gegen Eurofighter und Rafale entschieden hat. Gekauft werden auch zwei SkyGuardian-Drohnen. … weiter

Komponenten für 737 und 767 Boeing öffnet britisches Werk in Sheffield

25.10.2018 - Boeing hat im britischen Sheffield ein neues Werk für Klappenantriebe in den Flügeln der Boeing 737 und 767 eröffnet. Es ist der erste eigene Produktionsstandort des US-Branchenriesen in Europa. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen