17.09.2013
FLUG REVUE

Koninklijke Luchtmacht (KLu)Dienstende für die GIV in den Niederlanden

Die holländischen Luftstreitkräfte Koninklijke Luchtmacht (KLu) stellen ihr VIP-Flugzeug vom Typ Gulfstream GIV außer Dienst. Damit müssen Regierungsmitglieder nun bei Auslandsbesuchen die Dienste von kommerziellen Fluggesellschaften in Anspruch nehmen.

Gulfstream IV Royal Netherlands Air Force air to air Foto KLU

Die Königlich Niederländischen Luftstreitkräfte haben ihre Gulfstream GIV außer Dienst gestellt. Foto und Copyright: Dutch Ministry of Defence  

 

Die Gulfstream GIV der Koninklijke Luchtmacht (KLu) wird laut einem Bericht der Tageszeitung "Telegraph" außer Dienst gestellt. Das Flugzeug war bisher auf dem Fliegerhorst Eindhoven beheimatet und der No. 334 Squadron zugeteilt. Es wurde vor allem von Politikern, hochrangigen Generälen und ab und zu auch von Mitgliedern der Königsfamilie genutzt.

Durch den Wegfall des VIP-Jets müsen Minister und Generäle nun auf die Dienste der kommerziellen Fluggesellschaften bei ihren Reisen zurückgreifen. Das holländische Königshaus hat nun auch kein Reserveflugzeug mehr, falls ihre Fokker 70 nicht verfügbar ist.

Die Gulfsteam GIV wurde am 1. April 1996 bei der KLu in Dienst gestellt. Sie hat eine Reichweite von 7770 km und kann bis zu elf Passagiere transportieren. Die KLu hat in den vergangenen Jahren ihre Flotte immer weiter reduziert. Zwei Fokker 50 und zwei Fokker 60 wurden ausgemustert. Auch die Zahl der Cougar-Helikopter und der F-16 Fighting Falcon wurde reduziert. Eine DC-10 der holländischen Luftstreitkräfte steht ebenfalls zum Verkauf. Neuzugänge gab es 2010 in Form von zwei Lockheed Martin C-130H Hercules.

Mehr Infos zu:
Bob Fischer/VKT


Weitere interessante Inhalte
Adaptive Flügel Vögel als Vorbild

10.01.2018 - Weniger Treibstoffverbrauch, weniger Lärm: Forscher arbeiten an Flügeln, die ihre Form verändern – ohne Klappen. Bis die Technologie in der kommerziellen Luftfahrt Einzug hält, wird es wohl noch eine … weiter

Die Neuen kommen NBAA-BACE in Las Vegas 2017

08.12.2017 - Während wichtige Entwicklungsprogramme wie Global 7000, G500, G600, Longitude und PC-24 im Endspurt zur Zulassung sind, hat Dassault weiterhin Probleme mit den Silvercrest-Triebwerken seiner Falcon … weiter

Fliegende Testlabore Die Forschungsflugzeuge des DLR

01.12.2017 - Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betreibt die größte zivile Flotte von Forschungsflugzeugen und -hubschraubern in Europa. Wir stellen die ungewöhnlichen Fluggeräte vor. … weiter

NASA-Forschung Flugtests für leisere Flugzeuge

27.10.2017 - Adaptive Flügelhinterkanten und neuartige Fahrwerksverkleidungen könnten den Lärm anfliegender Flugzeuge verringern. Die NASA hat die Technologien kürzlich mit einer Gulfstream GIII getestet. … weiter

Hohe Reichweite und vielfältige Einsatzfelder 550ste Gulfstream G550 ausgeliefert

19.07.2017 - Gulfstream Aerospace verkündete am Dienstag die Meilenstein-Auslieferung ihres 550sten Business-Jets der Baureihe G550. … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert