10.12.2012
FLUG REVUE

Erster Luftwaffen-Pilot erreicht 1000 Stunden auf dem Eurofighter

Oberstleutnant Stefan Mohler vom Jagdgeschwader 73 in Laage absolvierte Anfang Dezember als erster Pilot der Luftwaffe seine 1000. Flugstunde auf dem neuen Kampfflugzeug.

Mohler 1000 Stunden Eurofighter

Oberstleutnant Stefan Mohler (Mitte) ist der erste Pilot der Luftwaffe mit 1000 Flugstunden auf dem Eurofighter (Foto: Luftwaffe/Pabst).  

 

Im Rahmen eines Ausbildungsfluges landete der Jubilar nach einem etwa einstündigen Flug wieder in Laage. Er wurde vom Kommodore des JG 73 "Steinhoff", Oberstleutnant Bernhard Teicke, und dem Kommandeur Fliegende Gruppe, Oberstleutnant Gero Finke, beglückwünscht.

Den ersten Alleinflug im neuen Waffensystem absolvierte Oberstleutnant Mohler im Rahmen seiner Umschulung von der Phantom auf den Eurofighter am 23.März 2006. Die Musterberechtigung erhielt er nur eine Woche später. Seit dem 7. August 2006 ist Mohler Fluglehrer in Laage.



Weitere interessante Inhalte
Luftwaffe Tornados fliegen nach Jordanien

04.10.2017 - Am Mittwochvormittag starteten vier Aufklärungstornados des Luftwaffenkontingents von Jagel und Büchel aus nach Jordanien. … weiter

Absichtserklärung unterzeichnet Katar an Eurofightern interessiert

18.09.2017 - Während eines Besuchs im Golfstaat am Sonntag unterzeichneten der britische Verteidigungsminister Sir Michael Fallon und sein katarischer Amtskollege Khalid bin Mohammed al Attiyah eine … weiter

Alpen-Saga Eurofighter in Österreich

18.09.2017 - Österreich will seine Eurofighter der Tranche 1 ausmustern und ab 2020 durch eine „überschallschnelle Flotte mit uneingeschränkter Einsatzfähigkeit bei Tag und Nacht“ ersetzen. … weiter

Hohe Kosten Österreich phast Eurofighter aus

07.07.2017 - Österreich plant radikale Änderungen bei der Luftraumsicherung. Eine „überschallschnelle Flotte mit uneingeschränkter Einsatzfähigkeit bei Tag und Nacht“ soll ab 2020 die heutige Flotte mit … weiter

Gemeinsames Dach in Toulouse Airbus schließt Konzernumbau ab

04.07.2017 - Airbus hat Anfang Juli den Konzernumbau abgeschlossen. Im Rahmen der "Integrationsstrategie" zog die verkleinerte Konzernführung aus Paris und München nach Toulouse um und wurde dort auf die bereits … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF