08.08.2011
FLUG REVUE

Erster Tornado der Luftwaffe erreicht 5000 Flugstunden

Erstmals hat ein Tornado der Luftwaffe die 5000 Flugstunde überschritten. Die „43+35" ist seit knapp 29 Jahren im Einsatz.

Tornado 5000 Flugstunden Luftwaffe

Als erster Tornado der Luftwaffe erreichte 2011 die "43+35" der "Immelmänner" 5000 Flugstunden (Foto: Luftwaffe/Bärwald).  

 

Bei der Jubiläumsmaschine handelt es sich um eine Trainer-Version, die von 1982 bis 2000 auf dem Fliegerhorst in Jever - beim mittlerweile aufgelösten Jagdbombergeschwader 38 - stationiert war und seit Oktober 2000 in Jagel zum Einsatz kam – ebenfalls in der Trainerrolle.

Der Jubiläums-Tornado hat noch 150 Flugstunden vor sich, dann wird der Jet ausgemustert und der Hochwertteilegewinnung zugeführt. Die Luftwaffe plant, rund ein Viertel der ursprünglich beschafften Tornado-Flotte bis über das Jahr 2020 zu nutzen.

Ursprünglich waren die Tornados für eine Nutzungsdauer von rund 4000 Flugstunden vorgesehen. Doch schon 1983 wurde beschlossen, diese nach einer Generalüberholung auf 8000 Flugstunden zu verlängern.

Das Jubiläum kommt zu einer Zeit, in der das Aufklärungsgeschwader 51 „Immelmann“ (AG 51 „I“) nicht in Kropp/Jagel fliegt, sondern wegen Arbeiten an der hauseigenen Startbahn seinen Dienstbetrieb nach Hohn zum LTG 63 verlegt hat.



Weitere interessante Inhalte
Untersuchungen für Tornado-Nachfolger F-35 für die Luftwaffe?

10.01.2018 - Als Ersatz für den Jagdbomber Tornado untersucht die Luftwaffe derzeit eine Kauflösung. Infrage kommt dabei auch die F-35A. … weiter

Europas neuer Militärtransporter Airbus A400M: Die aktuellen Nutzer

09.01.2018 - Der Militärtransporter A400M von Airbus Defence and Space ist ein viermotoriger Schulterdecker mit Turboprop–Triebwerken. Bisher haben acht Kundennationen insgesamt 174 Flugzeuge bestellt. Bis Ende … weiter

Mietvertrag verlängert Heron 1 fliegt weiter in Mali und Afghanistan

21.12.2017 - Das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr hat die Verträge zum Einsatz des unbemannten Aufklärungsflugzeugs Heron 1 in Mali und Afghanistan mit der Firma Airbus … weiter

Luft-Boden-Fähigkeit für den Eurofighter Luftwaffe übernimmt GBU-48-Bombe

19.12.2017 - Am Montag wurde beim Taktischen Luftwaffengeschwader 31 „B“ in Nörvenich die laser- und GPS-gesteuerte Guided Bomb Unit 48 (GBU-48) symbolisch an die Luftwaffe übergeben. … weiter

Hensoldt Weiteres ASR-S-Radar an die Luftwaffe ausgeliefert

16.11.2017 - Im Zuge der Modernisierung der Flugsicherung auf den deutschen Militärflugplätzen wurde nun das siebte ASR-S-System in Trollenhagen abgenommen. … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?