31.08.2010
FLUG REVUE

Europäisches Lufttransportkommando nimmt seine Arbeit auf

Am 1. September nimmt das EATC offiziell seinen Dienst aufnehmen. Knapp über 160 Lufttransportspezialisten aus zunächst vier Nationen versehen ihren integrierten Dienst auf der „Vliegbasis“ im niederländischen Eindhoven.

EATC Logo

Das EATC hat am 1. September 2010 offiziell seine Arbeit in Eindhoven aufgenommen (Foto: Luftwaffe).  

 

Frankreich, Belgien, Niederlande und Deutschland stellen dem EATC (European Air Transport Command) stufenweise personelle und materielle Ressourcen zur Verfügung gestellt, um zunächst einen geregelten inneren Aufbau betreiben zu können.

Das EATC soll einen kombinierten, strategischen wie taktischen Lufttransport ermöglichen, um bei den heutigen Einsatzszenarios das richtige Flugzeug mit der am besten passenden Crew weltweit ans Ziel zu bringen.

Nahezu 200 Transportflugzeuge der vier Nationen werden einer multinational agierenden Einrichtung übergeben, die eine europäische Order an ein beispielsweise deutsches Transportflugzeug erteilt. Ausgeübt wird der Auftrag dann von einem der drei Lufttransportgeschwader in Hohn, Wunstorf oder Landsberg, oder aber sogar von einem Airbus der Flugbereitschaft BMVg. Über bis zu (geplante) 70000 Flugstunden wird das EATC mit seinen unterschiedlichen Transportmustern in den vier Ländern verfügen können.

Neben dem EATC können die Nationen nach eigenen Ermessen weiterhin auf Organisationsstrukturen zivil-militärischer Zusammenarbeit wie SALIS zurückgreifen, also auch weiterhin die riesigen Antonovs in Leipzig Massengüter bewegen, bis das EATC über die entsprechenden Kräfte selbst verfügt.



Weitere interessante Inhalte
Untersuchungen für Tornado-Nachfolger F-35 für die Luftwaffe?

10.01.2018 - Als Ersatz für den Jagdbomber Tornado untersucht die Luftwaffe derzeit eine Kauflösung. Infrage kommt dabei auch die F-35A. … weiter

Europas neuer Militärtransporter Airbus A400M: Die aktuellen Nutzer

09.01.2018 - Der Militärtransporter A400M von Airbus Defence and Space ist ein viermotoriger Schulterdecker mit Turboprop–Triebwerken. Bisher haben acht Kundennationen insgesamt 174 Flugzeuge bestellt. Bis Ende … weiter

Mietvertrag verlängert Heron 1 fliegt weiter in Mali und Afghanistan

21.12.2017 - Das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr hat die Verträge zum Einsatz des unbemannten Aufklärungsflugzeugs Heron 1 in Mali und Afghanistan mit der Firma Airbus … weiter

Luft-Boden-Fähigkeit für den Eurofighter Luftwaffe übernimmt GBU-48-Bombe

19.12.2017 - Am Montag wurde beim Taktischen Luftwaffengeschwader 31 „B“ in Nörvenich die laser- und GPS-gesteuerte Guided Bomb Unit 48 (GBU-48) symbolisch an die Luftwaffe übergeben. … weiter

Hensoldt Weiteres ASR-S-Radar an die Luftwaffe ausgeliefert

16.11.2017 - Im Zuge der Modernisierung der Flugsicherung auf den deutschen Militärflugplätzen wurde nun das siebte ASR-S-System in Trollenhagen abgenommen. … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?