12.06.2013
FLUG REVUE

European Air Transport Training 2013 hat begonnen

Die größte, europäische Übung zum Taktischen Lufttransport, das European Air Transport Training 2013 (EATT) hat am 10. Juni im spanischen Zaragoza begonnen. Mit mehr als 400 Soldaten und 13 Transportflugzeugen verschiedener Typen, ist dieses zweite Training im Umfang noch deutlich grösser als im letzten Jahr.

Transall bei EATT Zaragoza

Die Luftwaffe ist mit drei Transalls beim EATT 2013 in Zaragoza beteiligt (Foto: Belgische Luftstreitkräfte).  

 

Am ersten Tag der Übung stand zunächst viel Theorie auf dem Dienstplan. Notwendige Didaktik zum Erlernen und Einschätzen der Übungsverfahren sowie umfangreiche Information über wichtige Grundsätze etwa aus den Bereichen Wartung, Sicherheit, Luftrettung oder Taktik.

Das EATT 2013 zielt auf grösstmögliche Interoperabilität im Taktischen Lufttransport ab. Dies wiederum setzt ein gemeinsames Basiswissen über die zu fliegenden Flugmanöver im Verbund voraus: Diese sogenannten COMAO (Combined Air Operations) sollen die jeweiligen Crews mit den Eigenheiten der jeweils eigenen und anderen Flugzeugmuster vertraut machen.

Dabei wird auch offensichtlich werden, welche Transportflugzeugmuster für welche Operationen mehr oder weniger effektiv einsetzbar sind - bei der Anzahl derart verschiedener Nationen, sieben teilnehmende und vier im Beobachterstatus, ein interessanter und notwendiger Vergleich. Nicht nur um die geflogenen Operationen zu optimieren, sondern auch um Einsparpotentiale und Synergien auszuloten.

Die deutsche Luftwaffe ist mit drei C-160D Transall des Lufttransportgeschwaders 61 (LTG 61) aus Landsberg/Penzing am EATT beteiligt. Dazu kommen weitere deutsche Soldaten des deutschen Anteils am Europäischen Lufttransportkommando (European Air Transport Command/EATC) in Eindhoven/Niederlande.



Weitere interessante Inhalte
Schwerer Transporthubschrauber STH für Luftwaffe gesichert

09.11.2018 - Durch eine deutliche Steigerung der Verteidigungsausgaben wird auch die geplante Beschaffung eines CH-53-Nachfolgers möglich, für den 5,6 Millarden Euro in den Haushalt eingestellt wurden. … weiter

Europäisches Kampfflugzeug Eurofighter-Flotte erreicht 500000 Flugstunden

09.11.2018 - Die Eurofighter-Flotte hat 500000 absolviert und dabei ihre Zuverlässigkeit unter Beweis gestellt. … weiter

Testprogramm mit Außenlasten Gripen E verschießt IRIS-T

26.10.2018 - Die Gripen E hat die ersten Versuche zum Abwurf von Außenlasten beziehungsweis zum Start von Lenkwaffen durchgeführt. Sie fanden im Oktober über dem Testgelände Vidsel in Nordschweden statt. … weiter

Wahl des US-Musters bestätigt F-35 für Belgien

25.10.2018 - Die belgische Regierung hat am Donnerstag bestätigt, dass sie sich für die F-35 und gegen Eurofighter und Rafale entschieden hat. Gekauft werden auch zwei SkyGuardian-Drohnen. … weiter

Komponenten für 737 und 767 Boeing öffnet britisches Werk in Sheffield

25.10.2018 - Boeing hat im britischen Sheffield ein neues Werk für Klappenantriebe in den Flügeln der Boeing 737 und 767 eröffnet. Es ist der erste eigene Produktionsstandort des US-Branchenriesen in Europa. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen