09.09.2011
FLUG REVUE

GFD erhält Vertrag für Eurofighter-Simulatorbetrieb

Das Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung hat am 31. August 2011 einen Vertrag mit der Firma GFD Gesellschaft für Flugzieldarstellung mbH für die Betreuung, Wartung und Instandhaltung der Eurofighter-Ausbildungssimulatoren geschlossen.

Bisher wurde die Betreuung, Wartung und Instandsetzung durch einen internationalen Vertrag über die NETMA und die Fa. Eurofighter GmbH abgedeckt, der am 31. August endete und aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten nicht fortgeführt wurde. In letzter Minute konnte nun nun die kontinuierliche Aus- und Weiterbildung der Eurofighter-Piloten der Luftwaffe durch den nationalen Vertrag mit der Firma GFD sichergestellt werden.

Die Ausbildungssimulatoren, die über die NATO-Agentur NETMA (NATO Eurofighter and Tornado Development, Production and Logistics Management Agency) an den Standorten Laage, Neuburg und Nörvenich beschafft wurden, bestehen aus je einem Cockpit-Trainer und einem Full Mission-Simulator.



Weitere interessante Inhalte
Enders und Brégier gehen Airbus tauscht die Führung aus

15.12.2017 - Der europäische Luft-, Raumfahrt- und Rüstungskonzern Airbus tauscht seine Führungsspitze aus. Konzernchef Tom Enders verlängert seinen Vertrag nicht um eine dritte Amtszeit über den April 2019 … weiter

Europas Branchenriese Airbus — Weniger verkaufen und mehr bauen?

10.07.2017 - Airbus kitzelt die Flugzeugproduktion auf immer neue Rekord-höhen. Dafür spricht der sehr hohe Auftragsbestand. Aber was passiert, falls sich die weltweite Nachfrage weiter abkühlt? … weiter

Gemeinsames Dach in Toulouse Airbus schließt Konzernumbau ab

04.07.2017 - Airbus hat Anfang Juli den Konzernumbau abgeschlossen. Im Rahmen der "Integrationsstrategie" zog die verkleinerte Konzernführung aus Paris und München nach Toulouse um und wurde dort auf die bereits … weiter

OneWeb Satellites Fertigungslinie für erste OneWeb-Satelliten eröffnet

27.06.2017 - Das Joint Venture von Airbus Defence and Space und OneWeb hat am Dienstag in Toulouse die Montagelinie für die ersten Satelliten der geplanten Mega-Konstellation in Betrieb genommen. … weiter

Namensänderung Airbus Safran Launchers wird ArianeGroup

17.05.2017 - Das Joint Venture von Airbus und Safran ändert seinen Namen. Zum 1. Juli firmiert die Unternehmensgruppe unter ArianeGroup. … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?