21.06.2013
FLUG REVUE

JaboG 31 wird 55

Am 20. Juni 1958, wurde auf dem Fliegerhorst Nörvenich das Jagdbombergeschwader 31 mit dem Flugzeugmuster F-84 F aufgestellt. Zur Feier des Jubiläums erhielt ein Eurofighter spezielle Markierungen am Leitwerk.

Das Geschwader war in seiner 55 jährigen Geschichte oftmals Vorreiter, wenn es darum ging, neue Luftfahrzeugmuster oder Waffensysteme innerhalb der Luftwaffe einzuführen. Dazu zählten 1961 die F-104G Starfighter und im April 1983 der Tornado, mit dem das Geschwader über 176000 Stunden erflogen hat.

Seit Dezember 2009 findet der Flugbetrieb mit dem Eurofighter statt. Mit diesem wurden bereits am 13. Juni die 4444 Flugstunde erreicht.

Anlässlich des 55. Geburtstags des Jagdbombergeschwaders 31 „Boelcke“ erhielt der Eurofighter mit dem taktischen Kennzeichen 31+00 auf dem Seitenleitwerk eine Sonderlackierung. In dieser finden sich Elemente aus der Vergangenheit des ältesten Einsatzverbands der Luftwaffe sowie Hinweise, die auch schon einen Ausblick in die Zukunft widerspiegeln.

So sieht man auf der linken Seite des Leitwerks über der Silhouette von Köln, die die Verbundenheit des Verbandes mit dem Rheinland abbildet, die verschiedenen Flugzeugmuster die im Verband beheimatet waren bzw. sind. Auf der rechten Seite findet sich das geflügelte Schwert aus dem Wappen des Jagdbombergeschwader 31 „Boelcke" und das „R" aus dem Wappen des Jagdgeschwader 71 „Richthofen“ mit dem Schriftzug „Hand in Hand“ vor der gezeichneten Küstenlinie Ostfrieslands. Dies ist in der künftigen Zusammenführung der beiden Geschwader begründet, die offiziell am 1. Oktober diesen Jahres vollzogen wird.



Weitere interessante Inhalte
Unterzeichnung in Doha Katar bestellt Eurofighter

11.12.2017 - Katar hat am Sonntag den erwarteten Vertrag über die Beschaffung von 24 Eurofighter Typhoon mit BAE Systems unterzeichnet. Die Lieferungen sollen 2022 beginnen. … weiter

Royal Air Force Eurofighter trainieren mit Qatar Emiri Air Force

01.12.2017 - Die RAF hat Typhoons für eine gemeinsame Übung mit der Qatar Emiri Air Force nach Al Udeid verlegt. Katar will 24 Eurofighter kaufen. … weiter

Hensoldt Weiteres ASR-S-Radar an die Luftwaffe ausgeliefert

16.11.2017 - Im Zuge der Modernisierung der Flugsicherung auf den deutschen Militärflugplätzen wurde nun das siebte ASR-S-System in Trollenhagen abgenommen. … weiter

P3E-Verbesserungspaket Brimstone-Testserie mit dem Eurofighter abgeschlossen

09.11.2017 - BAE Systems hat eine Serie von Schüssen des Luft-Boden-Flugkörpers MBDA Brimstone von einem Eurofighter Typhoon abgeschlossen. Tests der bei RAF folgen. … weiter

Luftwaffe Tornados fliegen nach Jordanien

04.10.2017 - Am Mittwochvormittag starteten vier Aufklärungstornados des Luftwaffenkontingents von Jagel und Büchel aus nach Jordanien. … weiter


FLUG REVUE 01/2018

FLUG REVUE
01/2018
11.12.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100. Airbus A380 für Emirates
- Airbus-Hoffnung China
- Auftragsfeuerwerk Dubai Air Show
- Tornado-Training
- F-35 für die Luftwaffe?
- Adaptive Tragflächen
- Vorausschauende Instandhaltung
- Mehrwegraketen