22.03.2013
FLUG REVUE

Luftwaffe: JaboG 32 feierlich aufgelöst

Nach 55 Jahren wurde das Jagdbombergeschwader 32 in Lechfeld am Mittwoch (20. März) offiziell außer Dienst gestellt.

Der Kommandeur der 1. Luftwaffendivision, Generalmajor Robert Löwenstein, und der Kommandeur des Jagdbombergeschwader 32, Oberstleutnant Thomas Dohler, rollten vor den angetretenen Soldaten und zivilen Angehörigen des Verbands die Truppenfahne ein.

In der vorbereiteten Ausstellung standen zwei Tornado-Kampfjets sowie ein F-104 Starfighter zur Besichtigung bereit. Die zahlreichen Fragen der Gäste beantworteten die Soldaten des Verbands bereitwillig und professionell. Auf großes Interesse bei den Besuchern traf dabei die sonderlackierte „Last Call“-Maschine, die anlässlich der Auflösung des Verbands entworfen und lackiert worden war.

Um 14:25 Uhr starteten drei Tornados des JaboG 32 in ihre neue Heimat, zum Aufklärungsgeschwader 51 „Immelmann“ in Jagel. Den Höhepunkt und eindrucksvollen Abschluss der Zeremonie bildete der Überflug der drei Jets. Sie stiegen steil in Formation auf und flogen beim Erreichen der Vertikalen in drei Richtungen auseinander.



Weitere interessante Inhalte
Ziviler Frachter von Lockheed Martin Zweite LM-100J fliegt

20.10.2017 - Bei Lockheed Martin in Marietta ist vor kurzem die zweite zivile Frachterversion des Hercules-Transporters zu Erstflug gestartet. … weiter

ILA 2018 in Schönefeld International Supplier Center mit zusätzlicher Unterstützung

19.10.2017 - Das ISC auf der ILA im April 2018 wird nun von einem Projektteam der bundesweiten Supply Chain Excellence Initiative unterstützt. Ziel der Partnerschaft von BDLI und Messe Berlin mit der Initiative … weiter

Nano-UAV Black Hornet für Australien

19.10.2017 - FLIR Systems liefert kleine persönliche Aufklärungssysteme für das australische Heer im Wert von 5,75 Millionen Euro. … weiter

Vorbereitungen für HMS „Queen Elizabeth“ F-35B Rampenstarttests abgeschlossen

18.10.2017 - Die Lockheed Martin F-35B ist nach umfangreichen Startversuchen über eine Rampe jetzt für Tests vom neuen Flugzeugträger HMS „Queen Elizabeth“ freigegeben, so das britische Verteidigungsministerium. … weiter

Flugstundenkosten Die teuersten Flugzeuge der US Air Force

18.10.2017 - Militärflugzeuge können nicht nur in der Beschaffung exorbitant teuer sein, auch der laufende Betrieb verschlingt teils immense Kosten, wie eine Aufstellung des Pentagon zeigt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF