02.03.2010
FLUG REVUE

Luftwaffe konzentriert Eurofighter-Flugbetrieb in Laage

Weil zu wenige Eurofighter zur Verfügung stehen zentralisiert die Luftwaffe den Flugbetrieb für voraussichtlich ein Jahr beim Jagdgeschwaders 73. Damit soll die Ausbildung vorangebracht werden.

Eurofighter Start Laage

Die Eurofighter-Ausbildung in Laage soll intensiviert werden (Foto: Luftwaffe).  

 

Alle verfügbaren personellen und materiellen Ressourcen, die für den Flugbetrieb des Eurofighter in Laage notwendig sind, werden aus dem Jagdgeschwader 74 in Neuburg an der Donau (JG 74) und dem Jagdbombergeschwader 31 „Boelcke“ (JaboG 31 „B“) aus Nörvenich in Laage konzentriert. Insgesamt sollen bis zu 34 Eurofighter für den Schulungsbetrieb zur Verfügung stehen.

„Statt der für Ende 2009 avisierten 91 Maschinen hat die Luftwaffe bisher 48 Eurofighter erhalten“, führte Generalleutnant Peter Schelzig, Befehlshaber des Luftwaffenführungskommandos aus. Die zurzeit 19 Eurofighter in Laage seien zu wenig, um die angestrebte Anzahl ausgebildeter Eurofighterpiloten und Fluglehrer zu erreichen. Neben einer nachhaltigen Stabilisierung der Ausbildungskapazität ist auch die Erhöhung der Flugstunden für alle Luftfahrzeugführer der beteiligten Eurofighter-Verbände ein Grund, warum sich die Luftwaffenführung zu diesem Schritt entschlossen hat.

Ausgenommen von der Maßnahme sind sieben Eurofighter am Standort Neuburg an der Donau, die für die Gestellung der Alarmrotte (Quick Reaktion Alert - QRA) benötigt werden und lufthoheitliche Aufgaben übernehmen, sowie zwei Eurofighter am Standort Nörvenich, die dort bereits im Rahmen eines Truppenversuchs Verwendung finden, damit das Geschwader sich auf die Anforderungen des Waffensystems für den zukünftigen Flugbetrieb einstellen kann.



Weitere interessante Inhalte
Hensoldt Weiteres ASR-S-Radar an die Luftwaffe ausgeliefert

16.11.2017 - Im Zuge der Modernisierung der Flugsicherung auf den deutschen Militärflugplätzen wurde nun das siebte ASR-S-System in Trollenhagen abgenommen. … weiter

Luftwaffe Tornados fliegen nach Jordanien

04.10.2017 - Am Mittwochvormittag starteten vier Aufklärungstornados des Luftwaffenkontingents von Jagel und Büchel aus nach Jordanien. … weiter

Bundestag-Haushaltsausschuss Grünes Licht für Drohnen

29.06.2017 - Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in der letzten Sitzungswoche vor den Wahlen eine Reihe weiterer Rüstungsprogramme genehmigt. … weiter

Luftwaffen-Transall fliegt im historischen Silber "Silberne Gams" würdigt Penzinger Geschichte der Luftwaffe

31.05.2017 - Die Luftwaffe hat ihre Transall 51+01 im silbernen Farbton der ersten Luftwaffentransporter lackiert, um damit an die 60-jährige Geschichte des LTG 61 in Penzing zu erinnern. … weiter

Kommandowechsel Polen und Spanien übernehmen Baltic Air Policing

04.05.2017 - In Ämari und Siauliai wurden die Luftwaffe und die Königlich Niederländischen Luftstreitkräfte bei der Luftraumüberwachung über Estland, Lettland und Litauen abgelöst. … weiter


FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA