08.02.2013
FLUG REVUE

Luftwaffe verlängert Vertrag für Decimomannu

Nach dreijährigen Verhandlungen hat die Luftwaffe einen neuen Vertrag für die Nutzung des Flugplatzes Decimomannu auf Sardinien unterschrieben. Er läuft sechs Jahre.

Die Vereinbarung wurde vom Inspekteur der Italienischen Luftstreitkräfte, General Giuseppe Bernadis und Generalleutnant Karl Müllner, dem Inspekteur der Luftwaffe, am 5. Februar unterschrieben.

Italien und Deutschland teilen sich seit Ende der 90er Jahre die Einrichtung für die Ausbildung ihres fliegerischen Personals. Nun galt es, auf einer „partnerschaftlich fairen“ Basis neue Regelungen in operationeller und finanzieller Hinsicht zu finden.



Weitere interessante Inhalte
Ferienangebot für Luftfahrtinteressierte in München Luftwaffe und Historie an zwei Tagen

25.07.2018 - Der Freundeskreis Luftwaffe e.V. bietet am 13./14. August eine nicht alltägliche Informationsveranstaltung mit Besuchen auf dem Fliegerhorst Fürstenfeldbruck und in der Flugwerft in Schleißheim. … weiter

Tag der Bundeswehr Luftwaffe präsentiert sich in Wunstorf und Holzdorf

10.06.2018 - Beim vierten Tag der Bundeswehr am Samstag kamen 73000 Zuschauer zu den Veranstaltungen der Luftwaffe in Wunstorf und Holzdorf. … weiter

Tag der Bundeswehr Luftwaffen-Flugshow in Wunstorf

06.06.2018 - Das beste Programm beim Tag der Bundeswehr am Samstag, den 9. Juni, erwartet die Flugzeugfans beim Lufttransportgeschwader 62 in Wunstorf. … weiter

Luftwaffe Gerhartz übernimmt als Inspekteur von Müllner

30.05.2018 - Nach sechs Jahren unter Generalleutnant Karl Müllner hat die Luftwaffe mit Ingo Gerhartz einen neuen Inspekteur. … weiter

Impressionen Die Bundeswehr auf der ILA 2018

25.04.2018 - FLUG REVUE zeigt Impressionen der Bundeswehr auf der ILA. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen