11.04.2016
Erschienen in: 05/ 2016 FLUG REVUE

Download E-KioskM-346-Trainingsprogramm italienische Luftstreitkräfte

Beim 61° Stormo der italienischen Luftstreitkräfte läuft der erste Kurs auf dem neuen Trainer T-346A. Angehende Kampfjetpiloten sollen besser auf die Anforderungen aktueller Muster wie Eurofighter und F-35 vorbereitet werden.

fr 05-2016 M-346 Trainer in Italien-teaserbild

Finmeccanica M-346 Master. Foto und Copyright: Riccardo Niccoli  

 

Lesen Sie den kompletten Artikel in Ausgabe 05/2016

Ausgabe: 05/2016



Weitere interessante Inhalte
T-X-Angebot für die US Air Force T-100 würde in Alabama gebaut

31.03.2017 - Am Tag der Angebotsabgabe verkündete Leonardo, den T-100-Trainer in Tuskegee zu bauen, falls man den T-X-Wettbewerb der USAF gewinnt. … weiter

Kooperation mit Leonardo Raytheon würde T-100 in Meridian bauen

27.10.2016 - Im Vorfeld der T-X-Trainerausschreibung der US Air Force hat Raytheon den Endmontagestandort für die T-100-Version des italienischen Jets ausgewählt. … weiter

Neues Schulflugzeug bei der AMI M-346 übt Luftbetankung

05.07.2016 - Der neue Fortgeschrittenentrainer der Aeronautica Militare hat beim 61° Stormo erstmals eine Ausbildungsmission mit Betankung durch die KC-767A durchgeführt. … weiter

Leonardo Roll-out der ersten M-346 für Polen

07.06.2016 - Bei Leonardo in Venegono-Superiore wird der erste von acht M-346-Strahltrainern auf seinen Erstflug vorbereitet. … weiter

Finmeccanica Italien kauft weitere M-346-Trainer

23.03.2016 - Das italienische Verteidigungsministerium hat einen Vertrag für neun weitere M-346 im Wert von 300 Millionen Euro unterschrieben. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF