22.08.2012
FLUG REVUE

Militärgeschichtliche Sammlung in Aurich vor der Auflösung

Durch die bevorstehende Auflösung der 4. Luftwaffendivision in Aurich steht auch die militärgeschichtliche Sammlung der Dienststelle vor dem Ende.

Aurich - Raketen 2012

Nike Hercules und Hawk waren vor dem Divisionsgebäude in Aurich zu sehen (Foto: Luftwaffe/Dwenger).  

 

Die Ausstellung wurde erst am 1. Oktober 2009 anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Division und nach einer Zusammenstellungsphase von über anderthalb Jahren eröffnet.

Im ersten Jahr öffnete die Ausstellung an insgesamt zwölf Sonntagen ihre Tore. Besuchergruppen von 10 bis 50 Personen aus Aurich und Umgebung kamen, um die Exponate aus verschiedenen Themenbereichen zu besichtigen.

Nicht nur zur 4. Luftwaffendivision und dem Standort Aurich aus der historischen Perspektive, sondern auch aus dem Fliegerischen Dienst, dem Flugabwehrraketen- (FlaRak) und dem Führungsdienst.

Besichtigt werden konnten zudem die Räumlichkeit eines unterirdischen Schutzbaus aus Zeiten des Kalten Krieges und die Blücher-Kaserne selbst.

Der größte Teil der militärgeschichtlichen Sammlung, die aus ganz Deutschland zusammengetragen wurde, soll nun bereits bis Ende des Jahres wieder in alle Winde verstreut werden. Zahlreiche Interessenten haben schon Bedarf angemeldet.

So soll der Exponatbestand zur Fliegerei die militärhistorische Sammlung des Jagdgeschwaders 71 „Richthofen“ in Wittmund ergänzen. Ausstellungsstücke des Flugabwehrraketendienstes werden der Sammlung der Flugabwehrgruppe in Todendorf angegliedert. Museumsstücke zum Bereich des Führungsdienstes werden zukünftig im Luftwaffenmuseum in Berlin-Gatow zu bewundern sein, da hier eigens für diesen Dienstteilbereich eine Präsentation aufgebaut werden soll.

Der Verbleib der Exponate zur 4. Luftwaffendivision und zum Standort Aurich bleibt vorerst ungewiss. Neben der Stadt Aurich, die ihr Interesse bekundet hat, streckt auch der frühere FlaRak-Standort Wiesmoor seine Fühler aus.



Weitere interessante Inhalte
Untersuchungen für Tornado-Nachfolger F-35 für die Luftwaffe?

10.01.2018 - Als Ersatz für den Jagdbomber Tornado untersucht die Luftwaffe derzeit eine Kauflösung. Infrage kommt dabei auch die F-35A. … weiter

Europas neuer Militärtransporter Airbus A400M: Die aktuellen Nutzer

09.01.2018 - Der Militärtransporter A400M von Airbus Defence and Space ist ein viermotoriger Schulterdecker mit Turboprop–Triebwerken. Bisher haben acht Kundennationen insgesamt 174 Flugzeuge bestellt. Bis Ende … weiter

Mietvertrag verlängert Heron 1 fliegt weiter in Mali und Afghanistan

21.12.2017 - Das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr hat die Verträge zum Einsatz des unbemannten Aufklärungsflugzeugs Heron 1 in Mali und Afghanistan mit der Firma Airbus … weiter

Luft-Boden-Fähigkeit für den Eurofighter Luftwaffe übernimmt GBU-48-Bombe

19.12.2017 - Am Montag wurde beim Taktischen Luftwaffengeschwader 31 „B“ in Nörvenich die laser- und GPS-gesteuerte Guided Bomb Unit 48 (GBU-48) symbolisch an die Luftwaffe übergeben. … weiter

Hensoldt Weiteres ASR-S-Radar an die Luftwaffe ausgeliefert

16.11.2017 - Im Zuge der Modernisierung der Flugsicherung auf den deutschen Militärflugplätzen wurde nun das siebte ASR-S-System in Trollenhagen abgenommen. … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert