06.08.2015
FLUG REVUE

NATOBaltic Air Policing wird wieder reduziert

Statt mit 16 Flugzeugen wird die Luftraumsicherung über den baltischen Staaten ab September mit acht Jets durchgeführt.

Saab Gripen Ungarn ca 2014

Ungarn wird mit seinen Saab JAS 39 Gripen ab September 2014 für vier Monate beim Baltic Air Policing der NATO aktiv (Foto: Saab).  

 

Nach Angaben der NATO sind acht Flugzeuge ausreichend, auch wenn sich die Zahl der Alarmstarts deutlich erhöht hat. Im ersten Halbjahr waren es etwa 120. 2014 zählte man 150 Einsätze, vier Mal mehr als  noch 2013 vor der Ukraine-Krise.

Derzeit sind F-16 aus Belgien und Norwegen sowie Eurofighter aus Italien und Großbritannien im Einsatz. Ab September übernehmen dann vier Eurofighter der Luftwaffe in Ämari (Estland) und vier Saab JAS 39 Gripen aus Ungarn in Siauliai (Litauen). Malbork in Polen wird nicht mehr genutzt.



Weitere interessante Inhalte
Absichtserklärung unterzeichnet Katar an Eurofightern interessiert

18.09.2017 - Während eines Besuchs im Golfstaat am Sonntag unterzeichneten der britische Verteidigungsminister Sir Michael Fallon und sein katarischer Amtskollege Khalid bin Mohammed al Attiyah eine … weiter

Alpen-Saga Eurofighter in Österreich

18.09.2017 - Österreich will seine Eurofighter der Tranche 1 ausmustern und ab 2020 durch eine „überschallschnelle Flotte mit uneingeschränkter Einsatzfähigkeit bei Tag und Nacht“ ersetzen. … weiter

Saab Aggressor-Version der Gripen vorgestellt

12.09.2017 - Auf der Rüstungsmesse DSEI in London hat Saab eine neue Variante des Gripen C vorgestellt. … weiter

Hohe Kosten Österreich phast Eurofighter aus

07.07.2017 - Österreich plant radikale Änderungen bei der Luftraumsicherung. Eine „überschallschnelle Flotte mit uneingeschränkter Einsatzfähigkeit bei Tag und Nacht“ soll ab 2020 die heutige Flotte mit … weiter

Gemeinsames Dach in Toulouse Airbus schließt Konzernumbau ab

04.07.2017 - Airbus hat Anfang Juli den Konzernumbau abgeschlossen. Im Rahmen der "Integrationsstrategie" zog die verkleinerte Konzernführung aus Paris und München nach Toulouse um und wurde dort auf die bereits … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF