05.10.2017
FLUG REVUE

Piratenjagd vor SomaliaP-3C der Marine erreichen 6000 Stunden bei EU-NAVFOR

Die deutschen Orion-Seefernaufklärer sind bei der Mission EU-NAVFOR von Dschibuti aus nun über 6000 Stunden geflogen.

P-3C Marine 6000 Stunden EUNAVFOR Somalia Jester

Im Oktober 2017 erreichten die P-3C Orion der Marine ihre 6000. Flugstunde bei der Operation Atalanta (Foto: EU-NAVFOR).  

 

Genau am 1. Oktober um 11:07 Uhr hat die P-3C diesen Meilenstein im Dienst für EU-NAVFOR erreicht. Die Orion P-3C fliegt seit 2009 vor der Ostküste Somalias die Operation Atalanta zur Unterstützung der Pirateriebekämpfung und zum Schutz gefährdeter Schifffahrtsunternehmen.

Der derzeitige Kommandeur der EU-NAVFOR-Force, Konteradmiral Fabio Gregori, gratulierte dem befehlshabenden Offizier der deutschen Truppe, während Soldaten und Wartungscrews der deutschen Truppe eine Ehrengarde bildeten.

Seit Anfang September ist eine P-3C Orion des Marinefliegergeschwaders 3 „Graf Zeppelin“ zurück in Dschibuti. Rechtzeitig nach Ende der Sommermonsunzeit absolvierte „Jester“ seinen ersten Einsatzflug.

Mitte Juni hatten die Soldaten aus Nordholz das Einsatzgebiet vor Beginn des Sommermonsuns verlassen. Die Schlechtwetterperiode mit seinem konstanten Südwestwind und Wellenhöhen im Somalischen Becken von über drei Metern, bringt nahezu den gesamten Bootsverkehr zum Erliegen und verringert die Bedrohung durch Piraterie erheblich.

Sowohl Spanien als auch Deutschland haben seit Beginn der Operation Atalanta Seefernaufklärer an die somalische Küste entsandt. Das Fachwissen ihrer jeweiligen Besatzungen ist ein Schlüsselfaktor für den Erfolg der EU-NAVFOR-Operation.

Die deutschen P-3 erreichten am 2. November 2014 ihre 4000. Flugstunde für Atalanta. Die 5000. Stunde wurde dann im April 2016 gefeiert.

Die Flugzeuge der Marineflieger finden sie hier...



Weitere interessante Inhalte
Überführungsflug über den Pazifik Erste F-35A der RAAF treffen in Australien ein

10.12.2018 - Am Montag sind die ersten beiden permanent im Land stationierten Lockheed Martin F-35A der Royal Australian Air Force auf der Basis Williamtown angekommen. … weiter

Das Kampfflugzeug-Sonderheft der FLUG REVUE Die besten Fighter der Welt

05.12.2018 - Das neue FIGHTER-Sonderheft der FLUG REVUE gibt einen umfassenden Überblick über die stärksten und modernsten Kampfjets der Welt. Am besten gleich besorgen! … weiter

Hilfeleistung bei SR-71-Notlage im Kalten Krieg US-Orden für schwedische Piloten

03.12.2018 - Die USA haben -geheimhaltungsbedingt mit 30-jähriger Verspätung- vier schwedische Piloten mit ihrem Orden "Air Medal" ausgezeichnet. Die Schweden hatten einst einem amerikanischen SR-71 Aufklärer … weiter

Wahl des US-Musters bestätigt F-35 für Belgien

25.10.2018 - Die belgische Regierung hat am Donnerstag bestätigt, dass sie sich für die F-35 und gegen Eurofighter und Rafale entschieden hat. Gekauft werden auch zwei SkyGuardian-Drohnen. … weiter

Kontrolle einer Kraftstoffleitung F-35 für Inspektionen am Boden

12.10.2018 - Die JSF Joint Program Office hat am Donnerstag bestätigt, dass Flugbetrieb der F-35 vorübergehend eingestellt ist, um die “flottenweite Inspektion einer Kraftstoffleitung im Triebwerk” aller Varianten … weiter


FLUG REVUE 1/2019

FLUG REVUE
1/2019


Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Absturz: Welche Probleme hat die Boeing 737 Max?
- Airbus A330-800: Start in umkämpften Markt
- Eurofighter: Großübung der Luftwaffe in Laage
- New Horizons: Neues Ziel jenseits von Pluto
- Tupolew Tu-144: Der erste Überschall-Airliner