19.06.2018
FLUG REVUE

Neue Pläne für eine Space ForcePräsident Trump will neue Weltraum-Waffengattung

Als neue Teilstreitkraft für die Beherrschung des Weltalls hat der amerikanische Präsident Donald Trump neue Pläne zur Gründung einer "Space Force" angekündigt. Im vergangenen Jahr hatte der US Kongress ähnliche Pläne gestoppt.

Boeing X-37B der US Air Force

Militärische Raumfahrzeuge wie die unbemannte X-37B unterstehen bisher der US Air Force. Foto und Copyright: USAF  

 

Präsident Trump kündigte am Montag an, er habe das Pentagon angewiesen, eine "Space Force" aufzubauen. Die unabhängige Teilstreitkraft solle die amerikanische Überlegenheit im Weltall sichern. "Eine bloße Präsenz im All reicht nicht, wenn man Amerika verteidigen will", sagte der Präsident. "Wir werden die Air Force haben und die Space Force, separat aber gleichberechtigt." Ein neues US-Kommando, hier eine sechste Teilstreitkraft, müsste durch den Kongress eingerichtet werden, der auch die Finanzierung anweisen müsste. Seit März und bis Jahresende lässt der Kongress die amerikanischen Militärfähigkeiten im Weltraum untersuchen. Vermutlich werden erst danach die politischen Weichenstellungen vollzogen.

Bisher hatte die US Air Force die meisten militärischen, amerikanischen Weltraumaktivitäten mitverwaltet. 1982 war mit dem Air Force Space Command in Colorado eine eigene Kommandostruktur für diesen Bereich aufgebaut worden, an dem auch Behörden wie der National Reconnaissance Office oder die NASA beteiligt sind. Seit den Zeiten des Space Shuttles verfügt das US Militär im kalifornischen Vandenberg über eigene Startmöglichkeiten für Raumfahrzeuge.

Mehr Infos zu:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Kraftpakete der Raumfahrt Top 10: Die stärksten Raketen der Welt

27.07.2018 - Für die Aufnahme in den exklusiven Club der Kraftpakete ist die Startmasse der Rakete ausschlaggebend. … weiter

25 Jahre Challenger Explosion Vor 25 Jahren explodierte Space Shuttle Challenger

28.01.2011 - Am 28. Januar 1986 erlebt die NASA einen der schlimmsten Tage ihrer Geschichte: 73 Sekunden nach dem Start vom Kennedy Space Center explodiert das Space Shuttle Challenger. Alle sieben Astronauten an … weiter

Intro Space Shuttle Ausmusterung deutsche Astronauten Space Shuttle Bilanz: Die deutschen Astronauten

17.05.2010 - Fast 30 Jahre nach dem ersten Flug der Columbia geht die Zeit der Space Shuttles zuende. Mit den Raumfähren waren auch sieben deutsche Astronauten und Nutzlastexperten im Weltall. … weiter

STS-128 Start verschoben STS-128: Schlechtes Wetter zwingt NASA zu Startverschiebung

25.08.2009 - Bis wenige Stunden vor dem geplanten Start um 01.36 Uhr Lokalzeit (07:36 Uhr mitteleuropäische Sommerzeit) lief alles wie am Schnürchen, dann schlugen die Meteorologen Alarm: Der Shuttle-Start musste … weiter

STS-128 vor dem Start Nächster Shuttle-Start voraussichtlich am 25. August

19.08.2009 - Die Shuttle-Mission STS-128 soll am 25. August beginnen. An diesem Tag soll das Space Shuttle "Discovery" mit sieben Astronatuten an Bord vom US-Weltraumbahnhof Cape Canaveral abheben. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen