30.11.2010
FLUG REVUE

RECCE-Tornados zurück in JagelRECCE-Tornados aus Afghanistan zurück in Jagel

Die sechs RECCE-Tornados, die seit April 2007 in Afghanistan eingesetzt waren, sind wieder in Deutschland. Bundesverteidigungsminister Dr. Karl-Theodor Freiherr zu Guttenberg hat am 30. November die Besatzungen der Flugzeuge auf dem Fliegerhorst in Jagel begrüßt.

In seiner Rede würdigte der Minister das hervorragende Ergebnis des Einsatzes: „Ihre Bilanz, Soldaten, kann sich sehen lassen: In mehr als 4.500 Einsätzen haben die RECCE-Tornados etwa 14.000 Ziele aufgeklärt. Rund zwei Drittel der Flüge fanden außerhalb des deutschen Verantwortungsbereiches im Norden statt. Viele in den besonders volatilen Regionen im Osten und Süden und Südwesten“, so der Minister.

Dabei hätten die Soldaten „erstklassige Leistungen“ vollbracht. Zu Guttenberg: „Der Tornado war eine wertvolle Stütze der ISAF-Operationsführung in Afghanistan. Ihre Aufklärungsergebnisse dienten wesentlich dem Schutz und der Sicherheit der afghanischen Bevölkerung und des in Afghanistan eingesetzten zivilen und militärischen Personals der internationalen Gemeinschaft.“

Zugleich verwies der Minister auf die im Frühjahr dieses Jahres durch die internationale Gemeinschaft beschlossene Neuausrichtung des Afghanistan-Engagements. Schwerpunkt seien nunmehr der Aufbau und die Ausbildung afghanischer Sicherheitskräfte. Mit Blick auf die geltende personelle Obergrenze des deutschen ISAF-Kontingents von 5.000 Soldatinnen und Soldaten sei eine neue Priorisierung nötig geworden.

Von 2007 an dienten sechs RECCE-Tornados zur taktischen Luftaufklärung im gesamten ISAF-Verantwortungsbereich. In den über 41 Monaten des Einsatzes waren ständig mehr als 100 Soldaten für die Aufrechterhaltung des Flugbetriebes der RECCE-Tornados in Mazar-i Scharif im Einsatz. Dabei haben die Flugzeuge bis zum letzten Einsatztag 50.555 Luftbilder an das ISAF-Hauptquartier in Kabul geliefert.



Weitere interessante Inhalte
Untersuchungen für Tornado-Nachfolger F-35 für die Luftwaffe?

10.01.2018 - Als Ersatz für den Jagdbomber Tornado untersucht die Luftwaffe derzeit eine Kauflösung. Infrage kommt dabei auch die F-35A. … weiter

Europas neuer Militärtransporter Airbus A400M: Die aktuellen Nutzer

09.01.2018 - Der Militärtransporter A400M von Airbus Defence and Space ist ein viermotoriger Schulterdecker mit Turboprop–Triebwerken. Bisher haben acht Kundennationen insgesamt 174 Flugzeuge bestellt. Bis Ende … weiter

Mietvertrag verlängert Heron 1 fliegt weiter in Mali und Afghanistan

21.12.2017 - Das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr hat die Verträge zum Einsatz des unbemannten Aufklärungsflugzeugs Heron 1 in Mali und Afghanistan mit der Firma Airbus … weiter

Luft-Boden-Fähigkeit für den Eurofighter Luftwaffe übernimmt GBU-48-Bombe

19.12.2017 - Am Montag wurde beim Taktischen Luftwaffengeschwader 31 „B“ in Nörvenich die laser- und GPS-gesteuerte Guided Bomb Unit 48 (GBU-48) symbolisch an die Luftwaffe übergeben. … weiter

Hensoldt Weiteres ASR-S-Radar an die Luftwaffe ausgeliefert

16.11.2017 - Im Zuge der Modernisierung der Flugsicherung auf den deutschen Militärflugplätzen wurde nun das siebte ASR-S-System in Trollenhagen abgenommen. … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?