22.09.2009
FLUG REVUE

RecceLite für Tornados der Luftwaffe

Mit dem RecceLite-Behälter aus Israel führt die Luftwaffe endlich ein digitales Aufklärungssystem ein, das die Bildübertragung per Datenlink ermöglicht. Der Einsatz in Mazar e Sharif soll „in naher Zukunft“ beginnen.

RecceLite für Tornados der Luftwaffe

Für die Tornados des AG 51 hat die Luftwaffe zwei RecceLite-Aufklärungsbehälter beschafft (Foto: Luftwaffe/Bärwald)  

 

Die Tornado Crews und die Luftbildauswertestaffel des Aufklärungsgeschwader 51 „Immelmann“ (AG 51 „I“) trainieren seit mehreren Wochen mit dem im Eilverfahhren für den Einsatz in Afghanistan neu beschafften Aufklärungssystem. Es soll eine deutlich höhere Qualität der Aufklärungsergebnisse und eine verbesserte Auswertemöglichkeit bieten.

Laut Luftwaffe liefert RecceLite bei hohen Geschwindigkeiten und voller Manövrierfähigkeit des Tornados hoch aufgelöstes digitales Bildmaterial bei Tage und Nacht mit Hilfe von Infrarot- und optischen Sensoren aus niedrigen und mittleren Höhen zu sammeln.

Die bei anderen Luftstreitkräften längst übliche Möglichkeit der Übermittlung der Aufklärungsergebnisse in nahezu Echtzeit während des Fluges an die Bodenauswertungsstation, der „Ground Exploitation Station“ (GES), tragen zu einem Lagebild mit einem hohen Aktualitätsgrad bei.

Das gesamte RecceLite System besteht aus dem eigentlichen Bordbehälter, der digitalen Breitband-Datenübertragungsverbindung und der Bodenauswertungsstation mit jeweils vier Auswerteplätzen. Es wurden zwei Systeme beschafft, also jeweils zwei RecceLite pods, eine Datenübertragungsstation und eine Auswertestation. Das entspricht einer operationellen Anfangsbefähigung - zwei Aufklärungsbehälter für je zwei Aufklärungsmissionen pro Tag. Die Nassfilm-Technik wird weiterhin komplementär betrieben.



Weitere interessante Inhalte
Hensoldt Weiteres ASR-S-Radar an die Luftwaffe ausgeliefert

16.11.2017 - Im Zuge der Modernisierung der Flugsicherung auf den deutschen Militärflugplätzen wurde nun das siebte ASR-S-System in Trollenhagen abgenommen. … weiter

Luftwaffe Tornados fliegen nach Jordanien

04.10.2017 - Am Mittwochvormittag starteten vier Aufklärungstornados des Luftwaffenkontingents von Jagel und Büchel aus nach Jordanien. … weiter

Bundestag-Haushaltsausschuss Grünes Licht für Drohnen

29.06.2017 - Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in der letzten Sitzungswoche vor den Wahlen eine Reihe weiterer Rüstungsprogramme genehmigt. … weiter

Luftwaffen-Transall fliegt im historischen Silber "Silberne Gams" würdigt Penzinger Geschichte der Luftwaffe

31.05.2017 - Die Luftwaffe hat ihre Transall 51+01 im silbernen Farbton der ersten Luftwaffentransporter lackiert, um damit an die 60-jährige Geschichte des LTG 61 in Penzing zu erinnern. … weiter

Kommandowechsel Polen und Spanien übernehmen Baltic Air Policing

04.05.2017 - In Ämari und Siauliai wurden die Luftwaffe und die Königlich Niederländischen Luftstreitkräfte bei der Luftraumüberwachung über Estland, Lettland und Litauen abgelöst. … weiter


FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA