08.10.2015
FLUG REVUE

Bundesheer unterstützt CTBTOS-70 als Testträger für Atomdetektoren

Mit einem S-70-Hubschrauber unterstütze das Bundesheer die in Wien ansässige Organisation des Vertrags über ein umfassendes Verbot von Nuklearversuchen.

S-70 Bundesheer Atomdetektoren-Flug Sept 2015

Mit einer S-70 aus Langenlebarn unterstützte das Bundesheer die Organisation des Vertrags über ein umfassendes Verbot von Nuklearversuchen (Foto: Bundesheer/Pusch).  

 

15 Experten aus neun Mitgliedsstaaten nahmen seitens der Organisation an einem Feldtest teil. Dazu wurden in einen S-70 Black Hawk-Transporthubschrauber mehrere Gerätekomponenten und spezielle Kameras zur Detektion von radioaktiven Quellen sowie zur Gewinnung von geophysikalischen Daten eingebaut.

S-70 Atomdetektoren Kabine September 2015 Bundesheer

Für die Versuche wurde die S-70 des österreichischen Bundesheeres mit Geräten zur Detektion von radioaktiven Quellen ausgerüstet (Foto: Bundesheer/Pusch).  

 

Damit konnten umfangreiche Messungen aus der Luft ausgeführt werden. Es ging darum, die am Katastrophen-Übungsplatz "Tritolwerk" platzierten  radioaktiven Quellen aufzuspüren. Durch diesen Test konnte die CTBTO neue Erkenntnisse in der Entwicklung von luftgestützen Sensoren gewinnen. Zudem kam es zu einem umfangreichen Erfahrungsaustausch zwischen den Experten des Bundesheeres und den Vertretern der Organisation. 

Die Organisation des Vertrags über das umfassende Verbot von Nuklearversuchen (Comprehensive Nuclear-Test-Ban Treaty Organization) ist eine noch nicht aktive internationale Organisation, die mit Inkrafttreten des Kernwaffenteststopp-Vertrages (CTBT) ihre Arbeit aufnehmen und die Einhaltung dieses Vertrages überwachen wird. Bis zum Inkrafttreten des Kernwaffenteststopp-Vertrages ist die sogenannte CTBTO-Vorbereitungskommission mit Sitz in Wien damit beauftragt, ein weltweites Kontrollnetz aufzubauen.



Weitere interessante Inhalte
Sikorsky Erste CH-53K an USMC geliefert

17.05.2018 - Während die Tests mit den Prototypen weiter gehen hat Sikorsky die erste CH-53K King Stallion an das US Marine Corps übergeben. … weiter

ILA 2018 Flugvorführungen 25. April 2018

26.04.2018 - FLUG REVUE zeigt die Bilder der Flugvorführung am ersten Fachbesuchertag. … weiter

Luftfahrtmesse in Berlin ILA 2018 öffnet ihre Pforten

25.04.2018 - Am Mittwoch beginnt die fünftägige Branchenveranstaltung auf dem Berlin ExpoCenter Airport in Schönefeld. Rund 150.000 Besucher werden erwartet. … weiter

ILA 2018 Fliegende Stars in Schönefeld

23.04.2018 - Interessante Flugzeuge am Boden und spektakuläre Vorführungen in der Luft: Die ILA hat in dieser Hinsicht wieder einiges zu bieten, bis hin zur Weltpremiere der Sikorsky CH-53K King Stallion. … weiter

STH-Wettbewerb CH-53K mit Teamauftritt auf der ILA

18.04.2018 - Sikorsky wird auf der ILA weltweit zum ersten Mal die CH-53K zeigen. In einem „Industry Chalet“ präsentieren sich die deutschen Partner im Wettbewerb um den künftigen Schweren Transporthubschrauber … weiter


FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete