16.02.2011
FLUG REVUE

Schweiz kauft AIM-120C-7 AMRAAM

Zu dem vom Schweizer Bundesrat am Mittwoch verabschiedeten Rüstungsprogramm 2011 gehört auch die Beschaffung einer „minimalen Anzahl“ neuer AMRAAMs für 180 Millionen Franken.

Laut Verteidigungsministerium in Bern sind die mit dem Rüstungsprogramm 1992 beschafften Luft-Luft-Lenkwaffen AIM-120B „aus operationeller Sicht nicht mehr zeitgemäss“. Deshalb sollen sie schrittweise durch die modernere, leistungsfähigere und wirksamere AIM-120C-7 abgelöst werden.

Unter Berücksichtigung des sicherheitspolitischen Umfeldes und der finanziellen Rahmenbedingungen wird nur eine minimale Anzahl Lenkwaffen und Doppelwerfer zur Sicherstellung der Kernkompetenz beschafft.




FLUG REVUE 05/2018

FLUG REVUE
05/2018
09.04.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- GROSSE ILA-VORSCHAU
- Bundeswehr: Die neuen Beschaffungspläne
- GE Aviation GE9X: Flugerprobung des Turbofans
- Ethiopian: Afrikas größte Fluggesellschaft
- Fokker DR I: Der Dreidecker des Roten Barons
- Raumstation: Wartungstrupp im All