25.02.2016
FLUG REVUE

Typenentscheid 2020?Schweiz startet Vorarbeiten für Kampfflugzeugbeschaffung

Der neue Schweizer Verteidigungsminister Guy Parmelin setzt eine Expertengruppe ein, die bis 2017 einen Grundlagenbericht zur möglichen Beschaffung von neuen Kampfflugzeugen erarbeiten soll.

F-5E Schweizer Luftwaffe

Das Schweizer Verteidigungsministerium macht einen neuen Anlauf, Ersatz für die F-5E zu beschaffen (Foto: VBS).  

 

2017 soll dann dem Parlament in ein Kredit zur Planung, Erprobung und Beschaffungsvorbereitung (PEB-Kredit) für die Beschaffung eines neuen Kampfflugzeuges unterbreitet werden. Nach gegenwärtiger Planung soll 2020 der Typenentscheid fallen, 2022 der Beschaffungskredit im Parlament beantragt und ab 2025 die neuen Flugzeuge geliefert werden.

Laut Verteidigungsministerium in Bern hat der negative Ausgang des Volksentscheids zum Kauf von Gripen E „nichts am Bedürfnis für einen Ersatz der über 30-jährigen 54 F-5 Tiger geändert. Von aktuell 54 Jets sind derzeit noch gut 30 einsatzfähig“.  Hinzu kommt nun , „dass der Ersatz der 31 F/A-18 angegangen werden muss. Diese sind zwar technisch auf der Höhe, kommen aber 2025 ans Ende ihrer zugelassenen Nutzungsdauer. Wenn ihre Nutzungsdauer um 5 Jahre verlängert werden soll, muss schätzungsweise eine halbe Milliarde Franken in die Jets investiert werden“, so das Ministerium.

Zu der Expertengruppe werden „Vertretern der relevanten Fachbereiche von Armee, armasuisse und dem Generalsekretariat VBS“ gehören. Sie steht unter „Führung des Chefs Armeestab sowie unter Aufsicht des Chefs der Armee und des Rüstungschefs“.

Zudem wird das Verteidigungsministerium im Frühling 2016 eine Begleitgruppe einsetzen. In diese können die im Bundesrat vertretenen Parteien je ein Mitglied delegieren. Darüber hinaus sollen Vertreter des VBS und anderer Departemente sowie von Industrie und der Schweizerischen Offiziersgesellschaft Einsitz nehmen. „Die Begleitgruppe soll die Arbeiten der Expertengruppe verfolgen, grundlegende Aspekte der Beschaffung diskutieren und diese mit der Expertengruppe austauschen“ heißt es.



Weitere interessante Inhalte
Neuer Tanker für ROKAF Erster A330 MRTT trifft in Südkorea ein

13.11.2018 - Der erste von vier Airbus A330 Multi Role Tanker Transport (MRTT) für die Luftstreitkräfte der Republik Korea (ROKAF) ist auf der Gimhae Air Base in Busan eingetroffen. … weiter

Schwerer Transporthubschrauber STH für Luftwaffe gesichert

09.11.2018 - Durch eine deutliche Steigerung der Verteidigungsausgaben wird auch die geplante Beschaffung eines CH-53-Nachfolgers möglich, für den 5,6 Millarden Euro in den Haushalt eingestellt wurden. … weiter

Europäisches Kampfflugzeug Eurofighter-Flotte erreicht 500000 Flugstunden

09.11.2018 - Die Eurofighter-Flotte hat 500000 absolviert und dabei ihre Zuverlässigkeit unter Beweis gestellt. … weiter

Wahl des US-Musters bestätigt F-35 für Belgien

25.10.2018 - Die belgische Regierung hat am Donnerstag bestätigt, dass sie sich für die F-35 und gegen Eurofighter und Rafale entschieden hat. Gekauft werden auch zwei SkyGuardian-Drohnen. … weiter

Komponenten für 737 und 767 Boeing öffnet britisches Werk in Sheffield

25.10.2018 - Boeing hat im britischen Sheffield ein neues Werk für Klappenantriebe in den Flügeln der Boeing 737 und 767 eröffnet. Es ist der erste eigene Produktionsstandort des US-Branchenriesen in Europa. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen