08.11.2010
FLUG REVUE

Schweizer F-18-Piloten zum Nachtflugtraining in Norwegen

Mit acht F/A-18 Kampfjets trainiert die Schweizer Luftwaffe im Rahmen der Kampagne „Nightway“ den Nachtflug in Oerland (Norwegen).

F-18 Schweiz Nachtflug

F/A-18 Hornet der Schweiz üben den Nachtflug in Norwegen (Foto: Schweizer Luftwaffe).  

 

Die Verlegung dauert vom 8. November bis zum 3. Dezember. Insgesamt werden in zwei Ablösungen 40 Piloten, 76 Angehörige des Bodenpersonals und 16 Sicherungspersonen im Einsatz stehen.

Ziel der Nachtflugkampagne in Norwegen ist einerseits der Einsatz der Kampfjets unter erschwerten Bedingungen (Dunkelheit, Kälte, Witterung und Geographie), andererseits dient „Nightway" der Vertiefung und Konsolidierung des Fliegens bei Nacht. Die Trainingskampagne „Nightway" ist ein wichtiger Bestandteil des Nachtflugtrainings, das in der Schweiz aus Rücksicht auf die Bevölkerung nur marginal trainiert werden kann.

Die rechtliche Grundlage für „Nightway" bildet ein Abkommen zwischen dem Verteidigungsministerium des Königreichs Norwegen und der Schweiz.



Weitere interessante Inhalte
Ziviler Frachter von Lockheed Martin Zweite LM-100J fliegt

20.10.2017 - Bei Lockheed Martin in Marietta ist vor kurzem die zweite zivile Frachterversion des Hercules-Transporters zu Erstflug gestartet. … weiter

Deutsch-französische Lufttransportkooperation C-130J der Luftwaffe werden in Evreux fliegen

19.10.2017 - Ein jetzt unterzeichnetes Grundlagendokument zwischen Deutschland und Frankreich regelt weitere Details der künftigen deutsch-französischen Kooperation beim geplanten Betrieb der C-130J Hercules. … weiter

ILA 2018 in Schönefeld International Supplier Center mit zusätzlicher Unterstützung

19.10.2017 - Das ISC auf der ILA im April 2018 wird nun von einem Projektteam der bundesweiten Supply Chain Excellence Initiative unterstützt. Ziel der Partnerschaft von BDLI und Messe Berlin mit der Initiative … weiter

Nano-UAV Black Hornet für Australien

19.10.2017 - FLIR Systems liefert kleine persönliche Aufklärungssysteme für das australische Heer im Wert von 5,75 Millionen Euro. … weiter

Vorbereitungen für HMS „Queen Elizabeth“ F-35B Rampenstarttests abgeschlossen

18.10.2017 - Die Lockheed Martin F-35B ist nach umfangreichen Startversuchen über eine Rampe jetzt für Tests vom neuen Flugzeugträger HMS „Queen Elizabeth“ freigegeben, so das britische Verteidigungsministerium. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF