30.07.2017
FLUG REVUE

Tiger-Absturz: Flugschreiber gefunden

Nach dem Absturz eines Tiger in Mali hat das as Untersuchungsteam der Bundeswehr beide Flugschreiber gefunden. Sie sind so beschädigt dass noch nicht klar ist, ob Daten gewonnen werden können.

Tiger Heer Gao März 2017

Am 25. März 2017 kamen die ersen beiden Tiger der Heeresflieger in Gao an, wo sie für die UN-Mission MINUSMA fliegen (Foto: Bundeswehr/Tessenloh).  

 

Der erste Flugschreiber wurde am 29. Juli gefunden. Wie Verteidigungsministerin von der Leyen am Sonntag bestätigte ist inzwischen auch das zweite Gerät gefunden.

Die Spezialisten aus dem Luftfahrtamt der Bundeswehr, Abteilung General Flugsicherheit sind seit 27. Juli in Gao, um sowohl am Unfall- als auch am Startort des Hubschraubers Beweismittel zu sichern und auszuwerten. Das Team besteht aus Flugunfalluntersuchern der Abteilung General Flugsicherheit in der Bundeswehr, Rechtsmedizinern und Flugpsychologen des Zentrums für Luft- und Raumfahrtmedizin der Bundeswehr, einem Fliegerarzt und einem Flugunfalluntersucher der Division Schnelle Kräfte des Heeres.

Die am 26. Juli beim Absturz in Mali ums Leben gekommenen Soldaten wurden am Samstag in die Heimat überführt. Am Abend nahmen ihre Kameraden sie auf dem Flughafen Köln-Wahn mit einer ehrenvollen Aufnahme in Empfang. Beide Offiziere, der 33-jährige Major und der 47-jährige Stabshauptmann, waren Angehörige des Kampfhubschrauberregimentes 36 im hessischen Fritzlar.



Weitere interessante Inhalte
Fliegende Testlabore Die Forschungsflugzeuge des DLR

18.05.2018 - Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betreibt die größte zivile Flotte von Forschungsflugzeugen und -hubschraubern in Europa. Wir stellen die ungewöhnlichen Fluggeräte vor. … weiter

Harald Wilhelm kündigt Ausstieg an Airbus-Finanzchef geht 2019 mit Tom Enders

14.05.2018 - Harald Wilhelm, Finanzvorstand der Airbus Group, will 2019 gemeinsam mit Vorstandschef Tom Enders das Unternehmen verlassen. … weiter

Mehrzweckhubschrauber der US Army UH-72A-Flotte übertrifft 500000 Flugstunden

02.05.2018 - Die Lakota-Flotte des amerikanischen Heeres hat kürzlich 500000 Flugstunden überschritten. Der bei Airbus Helicopters in Columbus endmontierte Hubschrauber wird für eine eine Vielzahl von … weiter

Fast 30 Flugvorführungen ILA 2018 - Das Flugprogramm am Samstag

28.04.2018 - Vom Airbus A350-900 bis zur Bundeswehr-Luftparade: Fast 30 Vorführungen umfasst die Flugshow am ersten ILA-Publikumstag. … weiter

Hubschrauberausbildungszentrum der Bundeswehr Airbus H135-Flotte erreicht 100.000 Flugstunden

26.04.2018 - Airbus Helicopters und das Internationale Hubschrauberausbildungszentrum der Bundeswehr in Bückeburg feierten auf der ILA die 100.000 Flugstunden der 14 Schulungshubschrauber vom Typ H135. … weiter


FLUG REVUE 06/2018

FLUG REVUE
06/2018
14.05.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- ILA AKTUELL: Die Highlights in Berlin
- Alexander Gerst: Die zweite Mission
- Aircraft Interiors: Sitze zwischen Leichtbau und Luxus
- Überschall ohne Knall: Skunk Works bauen X-Plane
- Flughafen München: Angriff auf Frankfurt