16.07.2013
FLUG REVUE

US Air Force fliegt wieder mehr

Durch Umschichtung von Haushaltsmitteln kann die USAF ihr Flugstundenkontingent für Kampfflugzeugpiloten wieder erhöhen. Die Maßnahmen greifen aber nur bis 1. Oktober.

F-22A Raptor Atoll

Auch die F-22-Verbände dürfen wieder mehr fliegen (Foto: USAF).  

 

Wie die US-Luftstreitkräfte gestern mitteilten, ist es gelungen, 208 Millionen Dollar für den Flugbetrieb im Rest des Haushaltsjahres frei zu machen. „Wir verwenden Investitionsmittel, um die aktuellen Betriebsrechnungen zu bezahlen, und dieser Ansatz ist nicht ohne Risiko für unsere langfristige Leistungsfähigkeit", warnte General Mike Hostage, Kommandeur des Air Combat Commands.

Laut ACC werden die Flugstunden über alle Verbände verteilte, inklusive der Teststaffeln, der Air Warfare Center Weapons School, den Aggressors und den Thunderbirds. Damit soll die seit den drastischen Kürzungen im April „steil abfallende Einsatzbereitschaft“ zumindest zum Teil wieder hergestellt werden.

Wie es im Haushaltsjahr 2014 ab 1. Oktober weiter geht bleibt unterdessen unklar. Sollte im Kongress kein einvernehmlicher Sparhaushalt beschlossen werden, greifen weiter automatische Kürzungen, die es schwierig machen, „eine voll kampfbereite Streitkraft" bereitzustellen.



Weitere interessante Inhalte
Schwerer Transporthubschrauber STH für Luftwaffe gesichert

09.11.2018 - Durch eine deutliche Steigerung der Verteidigungsausgaben wird auch die geplante Beschaffung eines CH-53-Nachfolgers möglich, für den 5,6 Millarden Euro in den Haushalt eingestellt wurden. … weiter

Europäisches Kampfflugzeug Eurofighter-Flotte erreicht 500000 Flugstunden

09.11.2018 - Die Eurofighter-Flotte hat 500000 absolviert und dabei ihre Zuverlässigkeit unter Beweis gestellt. … weiter

Testprogramm mit Außenlasten Gripen E verschießt IRIS-T

26.10.2018 - Die Gripen E hat die ersten Versuche zum Abwurf von Außenlasten beziehungsweis zum Start von Lenkwaffen durchgeführt. Sie fanden im Oktober über dem Testgelände Vidsel in Nordschweden statt. … weiter

Wahl des US-Musters bestätigt F-35 für Belgien

25.10.2018 - Die belgische Regierung hat am Donnerstag bestätigt, dass sie sich für die F-35 und gegen Eurofighter und Rafale entschieden hat. Gekauft werden auch zwei SkyGuardian-Drohnen. … weiter

Komponenten für 737 und 767 Boeing öffnet britisches Werk in Sheffield

25.10.2018 - Boeing hat im britischen Sheffield ein neues Werk für Klappenantriebe in den Flügeln der Boeing 737 und 767 eröffnet. Es ist der erste eigene Produktionsstandort des US-Branchenriesen in Europa. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen