01.12.2010
FLUG REVUE

USAF kündigt Landung der X-37B am Wochenende anUS Air Force kündigt Landung der X-37B an

Die unbemannte Raumfähre X-37B soll am Wochenende im kalifornischen Vandenberg zum ersten Mal landen. Das geheime Raumfahrzeug ist seit dem 22. April ununterbrochen im All und Beobachtern auf der Erde seitdem durch mehrfache starke Bahn- und Höhenänderungen aufgefallen.

X-37B

Die X-37B. Foto: US Air Force  

 

Wie der 30th Space Wing der US Air Force mitteilte, hätten auf der Vandenberg Air Force Base die Vorbereitungen zur ersten Landung einer X-37B begonnen. Spezialisten des 30th Space Wing würden den Abstieg, Wiedereintritt und die Landung der ersten X-37B beobachten. Das erste Raumfahrzeug trage die Bezeichnung Orbital Test Vehicle 1 (OTV-1). Der genaue Landezeitpunkt hänge von technischen und Wetterfragen ab. Die Landung werde im Zeitraum zwischen Freitag und Montag erwartet.

Die einem verkleinerten Space Shuttle ähnelnde, 8,9 Meter lange X-37B wog beim Start 4990 Kilogramm. Sie soll mit Hilfe von Satellitennavigationssystemen im Gleitflug automatisch auf der Piste in Vandenberg landen. Seit 2006 untersteht das 1999 von der NASA begonnene Programm dem Militär. Kosten, Einsatzprofile und die geplante Flottengröße sind geheim.

Wegen ihrer Energieversorgung mit Solarzellen und Lithium-Ionen-Akkus kann die X-37B mit 270 Tagen wesentlich länger im All bleiben, als ein von Brennstoffzellen abhängiger Space Shuttle.



Weitere interessante Inhalte
Flugstundenkosten Die teuersten Flugzeuge der US Air Force

20.12.2017 - Militärflugzeuge können nicht nur in der Beschaffung exorbitant teuer sein, auch der laufende Betrieb verschlingt teils immense Kosten, wie eine Aufstellung des Pentagon zeigt. … weiter

US Air Force Kommandeur der Thunderbirds abgelöst

30.11.2017 - Brig. General Jeannie Leavitt, Kommandeur des 57th Wing hat Oberstleutnant Jason Heard als Kommandeur des Thunderbird-Teams abgelöst. … weiter

Der Bestseller aus Fort Worth Top 10: Die größten F-16-Nutzer

13.11.2017 - Mehr als 4500 Exemplare der Lockheed Martin F-16 Fighting Falcon wurden gebaut. Kaum ein anderer westlicher Überschalljäger kann höhere Stückzahlen vorweisen. Wer hat die meisten von ihren Piloten … weiter

Bordwaffe gegen Drohnenschwärme und Raketen Lockheed Martin entwickelt Laserwaffe LANCE

07.11.2017 - Das Air Force Research Lab hat Lockheed Martin den Auftrag erteilt, ein neues Laser-Waffensystem für taktische Flugzeuge zu entwickeln. Es soll ab dem Jahr 2021 praktisch getestet werden. … weiter

Versuchsprogramm USAF testet leichte Erdkampfflugzeuge

10.10.2017 - Die US Air Force prüft die AT-6, die A-29, die Scorpion und die AT-802L Longsword auf ihre Eignung als leichtes Erdkampfflugzeug. Eine Beschaffung ist aber alles andere als sicher. … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?