28.01.2011
FLUG REVUE

VEBEG kündigt Verkauf des Kanzler-VIP-Airbus A310 anVEBEG kündigt Verkauf des ersten VIP-Airbus der Flugbereitschaft an

Die bundeseigene Treuhandgesellschaft VEBEG kündigt auf ihrer Webseite den Verkauf des ersten von zwei Airbus A310-304 der Flugbereitschaft der Bundeswehr ab April an. Die beiden VIP-Flugzeuge werden durch neuere A340-300 ersetzt.

Auf ihrer Webseite nennt die dem Finanzministerium unterstehende VEBEG (Verwertungsgesellschaft für Bundeseigentum) die Monate "April/Mai" als voraussichtlichen Verkaufszeitraum. Verkauft werden solle zunächst der Airbus A310-304 mit der Werknummer 499 und dem Baujahr 1989.

Die A310 in der Salonvariante verfügt im vorderen Bereich über einen separaten Schlafraum mit WC und Dusche, außerdem über Konferenzraum, Funkraum und einen Passagierbereich für mitfliegende Delegationen im hinteren Teil. Das mit Zusatztanks ausgestattete Flugzeug gehörte einst zum durch Bundesbürgschaften abgesicherten Airbus-Bestand der DDR-Fluggesellschaft "Interflug" und war nach der deutschen Einheit durch die Luftwaffe übernommen worden. Seit seinem Umbau zum VIP-Flugzeug war es, wie ein noch aktives Schwesterflugzeug, vor allem für Reisen der Bundesregierung genutzt worden.

Der Flugzeugpark der Flugbereitschaft wird derzeit modernisiert. Statt der Challenger-Business Jets übernehmen zwei Bombardier Global 5000 und zwei Airbus A319 Flüge kleinerer Passagiergruppen. 

Für Langstreckenflüge mit höherer Kapazität stehen künftig außerdem zwei vierstrahlige Airbus A340-300 zur Verfügung. Diese Flugzeuge wurden gebraucht bei Lufthansa beschafft und bei Lufthansa Technik in die VIP-Ausführung umgebaut. Das erste Flugzeug wurde zum Jahresende 2010 an das Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung (BWB) übergeben. Ab April soll das Flugzeug seinen regulären Dienst bei der Luftwaffe aufnehmen. Die zweite A340 soll im Sommer ans BWB übergeben werden. Dann dürfte auch die zweite A310 durch die VEBEG verkauft werden.



Weitere interessante Inhalte
Bundeswehr-Hubschrauber kollidiert bei Tankstopp mit Tower Ein Toter bei CH-53-Unfall in Haßfurt-Schweinfurt

10.04.2018 - Auf dem Verkehrslandeplatz Haßfurt-Schweinfurt ist es am Montag zu einem Unglück gekommen. Eine zum Tanken zwischen gelandete CH-53 der Bundeswehr stieß mit ihren Rotorblättern an den Kontrollturm, … weiter

Europas neuer Militärtransporter Airbus A400M: Die aktuellen Nutzer

10.03.2018 - Der Militärtransporter A400M von Airbus Defence and Space ist ein viermotoriger Schulterdecker mit Turboprop–Triebwerken. Bisher haben acht Kundennationen insgesamt 174 Flugzeuge bestellt. Bis Ende … weiter

Untersuchungen für Tornado-Nachfolger F-35 für die Luftwaffe?

10.01.2018 - Als Ersatz für den Jagdbomber Tornado untersucht die Luftwaffe derzeit eine Kauflösung. Infrage kommt dabei auch die F-35A. … weiter

Mietvertrag verlängert Heron 1 fliegt weiter in Mali und Afghanistan

21.12.2017 - Das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr hat die Verträge zum Einsatz des unbemannten Aufklärungsflugzeugs Heron 1 in Mali und Afghanistan mit der Firma Airbus … weiter

Luft-Boden-Fähigkeit für den Eurofighter Luftwaffe übernimmt GBU-48-Bombe

19.12.2017 - Am Montag wurde beim Taktischen Luftwaffengeschwader 31 „B“ in Nörvenich die laser- und GPS-gesteuerte Guided Bomb Unit 48 (GBU-48) symbolisch an die Luftwaffe übergeben. … weiter


FLUG REVUE 05/2018

FLUG REVUE
05/2018
09.04.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- GROSSE ILA-VORSCHAU
- Bundeswehr: Die neuen Beschaffungspläne
- GE Aviation GE9X: Flugerprobung des Turbofans
- Ethiopian: Afrikas größte Fluggesellschaft
- Fokker DR I: Der Dreidecker des Roten Barons
- Raumstation: Wartungstrupp im All