03.07.2011
FLUG REVUE

Volles Programm bei der Airpower11 in Zeltweg

Mit neun Stunden Nonstop-Flugprogramm begeisterte die wohl größte Airshow auf dem Kontinent am Freitag und Samstag 290000 Fans.

Das österreichische Bundesheer und seine Sponsoren Red Bull sowie Land Steiermark sprachen von einem Rekordbesuch – jedenfalls musste das Gelände am Samstagnachmittag wegen Überfüllung geschlossen werden.

Den Zuschauern wurde bei wechselhaftem Wetter ein gut gemischtes Programm mit zahlreichen Höhepunkten geboten. Sie bekamen einen Eindruck vom Können der österreichischen Luftstreitkräfte, die unter anderem den Abfang einer C-130 Hercules durch zwei Eurofighter demonstrierten.

Das Aufgebot der Kunstflugstaffeln wurde von den Frecce Tricolori angeführt, dazu kamen Patrouille Suisse, Turkish Stars, Krila Oluje und erstmals in Zentraleuropa die Saudi Hawks.

Die Flotte historischer Flugzeuge der Flying Bulls von Energiedrink-Milliardär Matteschitz präsentierte sich erstmals in einer großen Formation. Dazu kamen Solovorführungen von F-16, F-18, Saab Gripen und MiG-29.

Bei den Warbirds glänzten die Messerschmitt Me 262, die Bf 109 und eine seltene MiG-15UTI aus Polen. Insgesamt waren etwa 220 Fluggeräten aus 22 Ländern vertreten, darunter auch eine F-4F und ein Tornado ECR der Luftwaffe sowie einige UH-1D des Heeres.

Für eine Schrecksekunde sorgten am Freitag um 15.40 Uhr zwei Fallschirmspringer des österreichischen Bundesheeres: Die Schirme der beiden Kärntner hatten sich offensichtlich während des Fluges miteinander verhakt, die Soldaten zogen sich bei der Landung Frakturen zu und mussten per Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.

Die Organisation der Airpower11 schlug mit etwa drei Millionen Euro zu buche, denen Einnahmen von 1,5 Millionen gegenüberstanden. Gesamtwirtschaftlich machten das Bundesland Steiermark und die Region Murtal allerdings eine positive Rechnung auf: 60000 zusätzliche Übernachtungen und eine „regionale Wertschöpfung von 15 Millionen Euro“ wurden als Plus angeführt. Landeshauptmann Franz Voves betonte am Freitagabend bei einem Empfang mit 1000 Gästen im Hangar 5 des Fliegerhorsts Hinterstoisser „die exzellente Chance, die Steiermark im Rahmen der AIRPOWER11 als Urlaubsland zu promoten."



Weitere interessante Inhalte
Enders und Brégier gehen Airbus tauscht die Führung aus

15.12.2017 - Der europäische Luft-, Raumfahrt- und Rüstungskonzern Airbus tauscht seine Führungsspitze aus. Konzernchef Tom Enders verlängert seinen Vertrag nicht um eine dritte Amtszeit über den April 2019 … weiter

Amerikanischer Navy-Kampfjet F-18 Hornet: Die aktuellen Nutzer

15.12.2017 - Die von McDonnell Douglas entwickelte und gebaute F/A-18 Hornet ist ein zweistrahliges Mehrzweckkampflugzeug. Ursprünglich wurde die F/A-18 für den Einsatz auf Flugzeugträgern entwickelt, doch auch … weiter

Kampfhubschrauberregiment 36 Tiger-Schießkampagne in der Oberlausitz

13.12.2017 - Nachdem der Kampfhubschrauber Tiger wieder für den Flugbetrieb freigegeben ist, setzt das Kampfhubschrauberregiment 36 aus Fritzlar die Ausbildung der Besatzungen fort. … weiter

Globale Fighter Top 10: Die zahlreichsten aktiven Kampfjet-Typen

13.12.2017 - Welche Kampfflugzeugmuster dominieren heute die weltweiten Flotten? Unsere Top-10-Liste gibt Aufschluss. … weiter

Unterzeichnung in Doha Katar bestellt Eurofighter

11.12.2017 - Katar hat am Sonntag den erwarteten Vertrag über die Beschaffung von 24 Eurofighter Typhoon mit BAE Systems unterzeichnet. Die Lieferungen sollen 2022 beginnen. … weiter


FLUG REVUE 01/2018

FLUG REVUE
01/2018
11.12.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100. Airbus A380 für Emirates
- Airbus-Hoffnung China
- Auftragsfeuerwerk Dubai Air Show
- Tornado-Training
- F-35 für die Luftwaffe?
- Adaptive Tragflächen
- Vorausschauende Instandhaltung
- Mehrwegraketen