03.04.2017
FLUG REVUE

Royal Air ForceXV(Reserve) Squadron aufgelöst

Nach über 100 Jahren hat die RAF ihre XV(Reserve) Squadron vorerst außer Dienst gestellt. Es war die letzte Tornado-Staffel on Lossiemouth.

Tornado GR4 No XV(Reserve) Squadron

Die XV(Reserve) Squadron der RAF war zuletzt für die Pilotenumschulung auf den Schwenkflügel-Bomber Tornado GR4 zuständig (Foto: RAF/Crown Copyright).  

 

Die formelle Auflösungsparade fand am Freitag statt. Zuvor war am 17. März der letzte Einsatzflug des Verbands durchgeführt worden, der seit 2015 existiert. Die noch in Lossiemouth stehenden Tornado GR4 werden schrittweise nach Marham geflogen, wo die verbleibenden Tornado-Staffeln der Royal Air Force stationiert sind. Das Personal bleibt teils am Standort oder wird auch andere Einheiten verteilt.

Zuletzt war die XV(Reserve) Squadron für die Umschulung von Piloten auf den Tornado GR4 zuständig. Der letzte Schüler schloss Mitte Februar seine Ausbildung ab. Diese umfasste etwa 108 Stunden im Flug und im Simulator. Neben der Grundausbildung war die XV(Reserve) Squadron auch für Auffrischungskurse zuständig.

Laut Royal Air Force hat die Staffel seit 1992 insgesamt 551 Piloten und 464 Waffensystemoffiziere (WSO) ausgebildet. Insgesamt gibt beziehungsweise gab es in der RAF 1070 Tornado-Piloten und 950 WSOs.

Nach der Auflösung der XV(Reserve) Squadron wird in Lossiemouth eine vierte Einheit mit dem Eurofighter Typhoon aufgestellt. Darüber hinaus sollen dort die neun Seefernaufklärer P-8 Poseidon stationiert werden, die Großbritannien von Boeing kauft.



Weitere interessante Inhalte
Neuer Tanker für ROKAF Erster A330 MRTT trifft in Südkorea ein

13.11.2018 - Der erste von vier Airbus A330 Multi Role Tanker Transport (MRTT) für die Luftstreitkräfte der Republik Korea (ROKAF) ist auf der Gimhae Air Base in Busan eingetroffen. … weiter

Schwerer Transporthubschrauber STH für Luftwaffe gesichert

09.11.2018 - Durch eine deutliche Steigerung der Verteidigungsausgaben wird auch die geplante Beschaffung eines CH-53-Nachfolgers möglich, für den 5,6 Millarden Euro in den Haushalt eingestellt wurden. … weiter

Europäisches Kampfflugzeug Eurofighter-Flotte erreicht 500000 Flugstunden

09.11.2018 - Die Eurofighter-Flotte hat 500000 absolviert und dabei ihre Zuverlässigkeit unter Beweis gestellt. … weiter

Testprogramm mit Außenlasten Gripen E verschießt IRIS-T

26.10.2018 - Die Gripen E hat die ersten Versuche zum Abwurf von Außenlasten beziehungsweis zum Start von Lenkwaffen durchgeführt. Sie fanden im Oktober über dem Testgelände Vidsel in Nordschweden statt. … weiter

Wahl des US-Musters bestätigt F-35 für Belgien

25.10.2018 - Die belgische Regierung hat am Donnerstag bestätigt, dass sie sich für die F-35 und gegen Eurofighter und Rafale entschieden hat. Gekauft werden auch zwei SkyGuardian-Drohnen. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen