12.01.2018
FLUG REVUE

Kooperation mit Group NavalAirbus Helicopters erhält Studienauftrag für Marinedrohne

Die französische Beschaffungsbehörde DGA hat einen Auftrag zur Technologieentwicklung im Bereich der Drehflügeldrohnen an ein Konsortium von Naval Group und Airbus Helicopters vergeben.

VSR700 Grafik mit Schiff 2018

Airbus Helicopters und Naval Group haben einen Studienauftrag für eine Marinedrohne erhalten. Als Fluggerät dient die VSR700 (Zeichnung: Airbus).  

 

Der Vertrag, dessen finanzieller Umfang nicht genannt wurde, umfasst Studien zur Risikoreduzierung im Vorfeld des Baus eines zukünftigen taktischen Demonstrators für Hubschrauber-Drohnen an Bord von Kriegsschiffen. Das Demonstrationsprojekt wird bis 2021 zu Versuchen mit dem Drohnenstartsystem, dem Missionssystem und dem Luftfahrzeug führen, die von einem französischen Marineschiff aus durchgeführt werden.

Naval Group und Airbus Helicopters sind gemeinsam für das industrielle Projektmanagement verantwortlich und koordinieren die Beiträge der französischen Industrie, darunter Hélicoptères Guimbal, Thales Systèmes Aéroportés, Safran E&S und ONERA.

Als Fluggerät des Studienprogramms dient der unbemannte Drehflügler VSR700, der von Airbus Helicopters auf Basis des bemannten Cabri G2 entwickelt wird. Im Juni 2017 startete eine Kampagne autonomer Flüge mit einem unbemannten Cabri G2-Prototypen, um die Integration der Flugsteuerungssysteme und des neuen Motorsystems zu validieren und den Weg für den Erstflug des VSR700 im Jahr 2018 zu ebnen.

Ziel des von der DGA vergebenen Auftrags ist es, die Technologien zu identifizieren und zu testen, die für die Integration einer taktischen Drohnensystemkapazität in einem Schiff erforderlich sind. Er ist Teil der Vorbereitung des SDAM (Système de Drones Aériens de la Marine), dessen Inbetriebnahme für Mitte des nächsten Jahrzehnts auf neuen mittelgroßen Fregatten (FTIs = Frégate de Taille Intermédiaire) und anderen Schiffen der französischen Marine vorgesehen ist.



Weitere interessante Inhalte
A350-Türen aus Donauwörth Airbus Helicopters startet 3D-Druck in Großserie

22.09.2018 - Die erste metallische 3D-Druck-Großserienfertigung im Airbus-Konzern wird in Donauwörth gestartet. Es geht um 2200 Verriegelungswellen für Türen der A350 pro Jahr. … weiter

Fliegende Testlabore Die Forschungsflugzeuge des DLR

09.08.2018 - Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betreibt die größte zivile Flotte von Forschungsflugzeugen und -hubschraubern in Europa. Wir stellen die ungewöhnlichen Fluggeräte vor. … weiter

80 Monate nach Plan Letzter Tiger für das Heer abgenommen

02.08.2018 - Das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr hat bei Airbus Helicopters Donauwörth den letzten von insgesamt 68 Unterstützungshubschraubern des Typs Tiger für die … weiter

Airbus Helicopters Luxemburg kauft zwei H145M

27.07.2018 - Die Regierung des Großherzogtums Luxemburg hat zwei Mehrzweck-Hubschrauber vom Typ H145M für Einsätze im Bereich Verteidigung und Sicherheit bestellt. … weiter

HCare Smart Wartungsvertrag zwischen Airbus und japanischer Küstenwache

17.07.2018 - Airbus Helicopters und die japanische Küstenwache haben einen Wartungsvertrag für die Hubschrauberflotte Airbus Helicopters H225 der Japaner unterzeichnet. … weiter


FLUG REVUE 10/2018

FLUG REVUE
10/2018
10.09.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Extra: Top-Antriebe aus Deutschland
- Finnair: Boom auf Asien-Routen
- Hayabusa2-Mission: DLR hofft auf Erfolg des Asteroiden-Hüpfers
- Gulfstream G500: Hightech-Business-Jet erhält Zulassung
- Atombomber: Rafale ersetzt Mirage 2000N