23.04.2014
FLUG REVUE

Beobachtungsposten in der StratospähreAirbus startet Zephyr-8-Programm

Airbus Defence and Space hat heute den Start des Programms Zephyr 8 offiziell bekannt gegeben und potenzielle Kunden und Partner zur Teilnahme an Demonstrationsflügen mit Nutzlasten und Anwendungen eingeladen.

Zephyr 7 Rekord

Zephyr 7 erreichte im Sommer 2010 eine Rekordflugzeit von 14 Tagen, 22 Minuten und 8 Sekunden (Foto: Qinetiq).  

 

Zephyr 8 ist ein unbemanntes Fluggerät für große extrem große Flughöhen (über 24 Kilometer). Es soll als „High Altitude Pseudo-Satellite“ (HAPS) zum Beispiel wochenlang Informations-, Überwachungs- und Aufklärungsdienste leisten.

Die Zephyr-Familie wurde ursprünglich unter Führung von Qinetiq in Großbritannien entwickelt. Mit Zephyr 7 wurde bereits Im Juli 2010 ein Weltrekord von 14 Tagen Flugzeit aufgestellt, zehn Mal länger als jedes andere Flugzeug der Welt.

Die Airbus Group arbeitet seit 2008 an hochfliegenden Pseudosatelliten. Im Rahmen eines divisionsübergreifenden „Nursery“-Projekts hat ein Team aus Raum- und Luftfahrtexperten ein HAPS-Programm ins Leben gerufen, das alle technischen, kommerziellen und administrativen Aspekte berücksichtigt.

2013 übernahm dieser Inkubator die Aktivposten des Zephyr-Programms und integrierte alle wichtigen Mitarbeiter des Programms in die HAPS-Organisation.

„Zephyr 7 ist jedem anderen HAPS-System nachweislich um Jahre voraus. Letztes Jahr haben wir gezielt die verbesserungswürdigen Aspekte analysiert und Lösungen konzipiert“, erklärte Chris Kelleher, Technical Director für Zephyr bei Airbus Defence and Space.

„Wir bauen derzeit die nächste Generation von Zephyr-Systemen, mit denen die Kunden Nutzlasten und Anwendungen erproben können. Wir sind bereit und freuen uns, den Kunden in Flugdemonstrationen die einmaligen Fähigkeiten des Systems zu zeigen,“ erklärte Jens Federhen, HAPS-Programmmanager bei Airbus Defence and Space.



Weitere interessante Inhalte
Neue Version mit bis zu drei Zusatztanks Arkia übernimmt ersten Airbus A321LR

14.11.2018 - Die israelische Fluggesellschaft Arkia hat am Dienstag in Hamburg den ersten Airbus A321LR übernommen. Diese neue Langstreckenversion der A321neo setzt, dank erhöhter Startmasse mit Zusatztanks und … weiter

Neuer Tanker für ROKAF Erster A330 MRTT trifft in Südkorea ein

13.11.2018 - Der erste von vier Airbus A330 Multi Role Tanker Transport (MRTT) für die Luftstreitkräfte der Republik Korea (ROKAF) ist auf der Gimhae Air Base in Busan eingetroffen. … weiter

Kürzere Schwester der A330-900 Airbus A330-800 startet zum Erstflug

06.11.2018 - In Toulouse ist am Dienstag der erste Airbus A330neo der neuen Version A330-800 zum Erstflug gestartet. Wie die A330-900 nutzt der Zweistrahler nun die neuesten Trent 7000-Triebwerke von Rolls-Royce. … weiter

Erster Stopp: Messebesuch in China Airbus schickt A220 auf Weltreise

05.11.2018 - Ein Airbus A220 von Air Baltic reist ab Montag um die Welt. Der kanadische CFK-Zweistrahler mit Getriebefans soll seine geräumige Kabine und die sparsamen Verbrauchswerte zeigen. … weiter

Nächste Antriebe sind noch immer nicht bestellt Emirates-Tauziehen um A380-Triebwerke

05.11.2018 - Seit ihrer, im Frühjahr unterzeichneten, jüngsten A380-Nachbestellung verhandelt die Fluggesellschaft Emirates Airline über deren Triebwerksauswahl. Noch immer ist dieser wichtige Untervertrag nicht … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen