04.05.2011
FLUG REVUE

Boeing Phantom Ray absolviert Erstflug

Wie Boeing erst gestern bestätigte hat der mit eigenem Geld gebaute unbemannte Testträger Phantom Ray am 27. April seinen ersten Flug geschafft.

Laut Firmenangaben hob der von einem F404 angetriebene Jet um 9:05 Uhr in Edwards AFB ab und war 17 Minuten in der Luft. Dabei wurde eine Flughöhe von 2300 Metern und eine Geschwindigkeit von 330 km/h erreicht. Das Fahrwerk blieb ausgefahren.

Dem Erstflug waren im März eine Reihe von Hochgeschwindigkeit-Rollversuchen vorausgegangen, bei denen die Navigations-und Kontrollsysteme überprüft und die Einsatzplanung validiert wurde.

Boeing schaffte den Erstflug in nach eigenen Angaben in zweieinhalb Jahren seit Programmstart. Die Phantom Ray griff dabei auf Erfahrungen mit der X-45C zurück, einem Programm, das von der USAF gestrichen wurde.

Phantom Ray soll als Testträger für verschiedene Technologien dienen. Das Unmanned Aerial Vehicle hat eine Spannweite von etwa 15 Metern und könnte sowohl für Aufklärung und Überwachung als auch für elektronische Kampfführung und Angriffe auf Bodenziele dienen.



Weitere interessante Inhalte
Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2018

22.06.2018 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2018. … weiter

Pleiten, Pech und Pannen Top 10: Die spektakulärsten Flugzeuge, die nie flogen

20.06.2018 - Senkrechtstarter, Stealth-Jäger, Mach 3 schnelle Jäger: Die Luftfahrtgeschichte ist voll von interessanten, aber erfolglosen Flugzeugprojekten, die trotz fortgeschrittener Entwicklung nie aus eigener … weiter

Neue Pläne für eine Space Force Präsident Trump will neue Weltraum-Waffengattung

19.06.2018 - Als neue Teilstreitkraft für die Beherrschung des Weltalls hat der amerikanische Präsident Donald Trump neue Pläne zur Gründung einer "Space Force" angekündigt. Im vergangenen Jahr hatte der US … weiter

Fabrikneuer Dreamliner trägt deutschen Namen Ethiopian tauft ihr 100. Flugzeug "Frankfurt"

14.06.2018 - Ethiopian Airlines, Afrikas größte Fluggesellschaft, hat am 7. Juni ihr 100. Flugzeug in die aktive Flotte aufgenommen. Die Boeing 787-9 wurde nun auf den Namen „Frankfurt“ getauft. … weiter

Für Economy und Business Class WestJet bestellt fast 5000 Recaro-Sitze

13.06.2018 - Die kanadische Fluggesellschaft stattet ihre neuen Boeing 787 und Boeing 737 MAX mit Sitzen des Herstellers aus Schwäbisch Hall aus. … weiter


FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete