11.05.2011
FLUG REVUE

Cassidian und TAI vereinbaren Kooperation beim Talarion-Programm

Auf der IDEF in Istanbul unterzeichneten Cassidian und Turkish Aerospace Industries ein Memorandum of Understanding über eine enge Zusammenarbeit beim Talarion-Programm.

Talarion stehend

Ein Talarion-Prototyp könnte laut Cassidian 2014 fliegen (Foto: H+B)  

 

Das Sekretariat für Verteidigungsindustrie im türkischen Verteidigungsministerium (SSM) hat beträchtliche Investitionsmittel bereitgestellt und fördert laut Cassidian die Beteiligung großer türkischer Industrieunternehmen unter Führung von TAI am Talarion-Prototypenprogramm.

Der Talarion-Prototyp soll nun in einem „ersten Entwicklungsstand“  seinen Erstflug 2014 absolvieren. Um dieses Ziel zu erreichen, hat Cassidian eine eigene Kooperationsplattform für die Ingenieure aus Frankreich, Spanien, der Türkei und Deutschland sowie die großen Zulieferer eingerichtet. Aktuell sind dort rund 160 Ingenieure tätig.

Talarion wird seit Jahren als „hochentwickeltes UAS mit mittlerer Flughöhe und großer Flugdauer (Medium Altitude Long Endurance – MALE)“ Deutschland, Frankreich und Spanien angeboten. „Nachdem wir uns als Industrieunternehmen engagiert haben, sind wir davon überzeugt, dass sich die potenziellen Kunden kurzfristig entschließen werden, dieses einzigartige Produkt zu unterstützen,“ so Bernhard Gerwert, Chief Executive Officer von Cassidian Air Systems.



Weitere interessante Inhalte
Halle in A380-Größe EFW: Neuer Hangar für Dresden

31.05.2018 - Am Flughafen Dresden erweitern die Elbe Flugzeugwerke (EFW) ihre Hallenkapazität. Das neue Bauwerk eignet sich für Großraumjets von A330 bis A380 und wird "stealthy" ausgeführt, damit es das … weiter

Harald Wilhelm kündigt Ausstieg an Airbus-Finanzchef geht 2019 mit Tom Enders

14.05.2018 - Harald Wilhelm, Finanzvorstand der Airbus Group, will 2019 gemeinsam mit Vorstandschef Tom Enders das Unternehmen verlassen. … weiter

Bis zu 3700 Stellen betroffen Airbus stellt Produktionspläne vor

07.03.2018 - Airbus senkt die Produktion der A380 ab dem Jahr 2020 auf sechs Flugzeuge im Jahr und die der A400M auf acht Flugzeuge im Jahr. Entsprechend werden die Endmontageteams verkleinert und versetzt. … weiter

Geschäftsjahr 2017 Airbus verdreifacht Gewinn

15.02.2018 - Trotz Problemen bei A320neo und A400M ist der Umsatz des europäischen Flugzeugherstellers Airbus stabil geblieben. Der Nettogewinn stieg auf knapp 2,9 Milliarden Euro. … weiter

Vallair unterschreibt in Singapur Erstkunde für Airbus A321-Umbaufrachter

07.02.2018 - Die Elbe Flugzeugwerke in Dresden (EFW) und ST Aerospace haben auf der Luftfahrtmesse in Singapur den ersten Kunden des neuen A321-Umbaufrachters bekannt gegeben: Vallair bestellte zehn zu Frachtern … weiter


FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete