18.07.2017
FLUG REVUE

Airbus UAV-DemonstratorErfolgreicher Erstflug von Sagitta

Airbus Defence and Space hat Anfang Juli erfolgreich seinen UAV-Demonstrator Sagitta im Flug getestet. Die unbemannte strahlgetriebene Drohne absolvierte einen rund sieben minütigen Erstflug in Südafrika.

UAV Sagitta Erstflug Südafrika Juli 2017

Sagitta während des Ersflugs auf dem Testgelände Overberg in Südafrika. Foto und Copyright: Airbus/Zeitler  

 

Wie das Unternehmen erst jetzt bekannt gab, startete der UAV-Demonstrator am 5. Juli vom südafrikanischen Testgelände Overberg zu seinem Erstflug. Hierbei flog Sagitta vollständig autonom auf einem vorprogrammierten Kurs. Die Datenübertragung erfolgte via Datalink. Airbus zeigte sich mit den Flugeigenschaften der Nurflügel-Konstruktion sehr zufrieden. Vor der Flugerprobung wurden umfangreiche Testreihen am Boden durchgeführt und auch ein zweiter Flug wurde bereits absolviert.

Der Demonstrator ist im Maßstab 1:4 gebaut und verfügt über eine Spannweite von drei Metern. Angetrieben wird die Drohne von zwei, je 300 Newton starken Strahltriebwerken. Die Zuladung beträgt nach Angaben von Airbus Defence and Space fünf Kilogramm, bei einem maximalen Startgewicht von 125 Kilogramm. Sagitta dient als Versuchsträger für die Entwicklung zukünftiger serienreifer Drohnen.

UAV Sagitta Südafrika Juli 2017

Für den UAV-Demonstrator Sagitta konnte in Südafrika die erste Erprobungsphase abgeschlossen werden. Foto und Copyright: Airbus/Zeitler  

 

Sagitta ist das Ergebnis einer von Airbus im Jahr 2010 ins Leben gerufenen nationalen Initiative „Open Innovation“. Dabei arbeitet Airbus eng mit den Instituten der Technischen Universitäten in München und Chemnitz, der Bundeswehruniversität in München, der Technischen Hochschule Ingolstadt sowie dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt zusammen, um fortschrittliche Technologien für unbemannte Fliegen zu entwickeln.

Das Open-Innovation-Programm Sagitta umfasst zahlreiche Forschungsbereiche für die Drohnenentwicklung: Flugzeugvorentwurf, Aerodynamik, Flugsteuerungssysteme, Kommunikations- und Datenverarbeitung, Flugsteuerung auf Sicht und Luftbetankung, Werkstoffe und Struktur, autonomer Flug und Flugkontrolle, Simulation und Systemintegration.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Zimmermann


Weitere interessante Inhalte
Neue A330-Generation Die nächste neo

11.12.2017 - Mit einem problemlosen Erstflug in Toulouse begann die A330neo Mitte Oktober 2017 ihr Erprobungs- und Zulassungsprogramm. Mitte 2018 soll TAP das erste Kundenflugzeug der neuen A330-Generation … weiter

Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2017

07.12.2017 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2017. … weiter

Vierstrahlige Rückkehr nach Triebwerksschaden Air France A380 kehrt aus Goose Bay zurück

07.12.2017 - Ein Airbus A380 von Air France ist nach 68 Tagen Standzeit aus Goose Bay in Kanada nach Paris zurückgekehrt. Dort war der Großraumjet nach einem schweren Triebwerksschaden gestrandet. … weiter

Fast die Hälfte der Flugzeuge gehen an Emirates Airbus A380: Die Nutzer

06.12.2017 - Mit der A380 hat Airbus das größte Passagierflugzeug der Welt entwickelt. Nach offiziellen Angaben liegen derzeit 317 Bestellungen von 18 Firmen für das Großraumflugzeug vor. Bis dato wurden davon 219 … weiter

"Großmaul"-Transporter auf A330-Basis Airbus Beluga XL erhält das Bugtor

05.12.2017 - Bei Airbus in Toulouse ist am Dienstag das große Bugtor an der ersten Beluga XL installiert worden. Der künftige Großraumtransporter für Airbus-Sektionen und -Flügel kann dadurch von vorne beladen … weiter


FLUG REVUE 01/2018

FLUG REVUE
01/2018
11.12.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100. Airbus A380 für Emirates
- Airbus-Hoffnung China
- Auftragsfeuerwerk Dubai Air Show
- Tornado-Training
- F-35 für die Luftwaffe?
- Adaptive Tragflächen
- Vorausschauende Instandhaltung
- Mehrwegraketen