31.05.2016
FLUG REVUE

ILA 2016Predator B gibt Debüt in Schönefeld

General Atomics Aeronautical Systems wird in Berlin zum ersten Mal das unbemannte Aufklärungsflugzeug Predator B präsentieren. Damit sollen die Verkaufsbemühungen in Deutschland unterstützt werden.

Certifyable Predator B

General Atomics arbeitet an einer Version des Predator B, die NATO-Standards entspricht und somit zulassungsfähig sein soll (Foto: General Atomics Aeronautical Systems).  

 

Obwohl sich die Bundeswehr grundsätzlich für eine Leasing-Lösung mit dem konkurrierenden Modell Heron TP von Israel Aerospace Industries entschieden hat schlägt GA-ASI weiter den Predator B/Guardian Eagle vor, eine zulassungsfähige Variante des in diversen NATO-Luftwaffen genutzten, bewaffnungsfähigen UAV.

In Deutschland arbeitet General Atomics mit der Spezialtechnik Dresden (STD) GmbH zusammen. Von Rohde & Schwarz stammen die Funkgeräte MR6000A für die Kommunikation mit der Flugsicherung.

Die Predator-Flugzeugfamilie hat über 3,8 Millionen Flugstunden angesammelt. Predator B können bis zu 445 km/h schnell fliegen, nehmen eine umfangreiche Nutzlasten (386 kg intern, 1361 kg extern) auf und erreichen Höhen von rund 15240 Metern Höhe erreichen. Die Flugzeit liegt je nach Konfiguration bei rund 40 Stunden.



Weitere interessante Inhalte
Jetzt direkt bestellen Der FLUG REVUE Kalender 2019: Luftfahrt-Faszination pur

07.12.2018 - Der FLUG REVUE Kalender 2019 bietet wie gewohnt die besten und interessantesten Motive aus allen Bereichen der internationalen Luftfahrt. … weiter

Das Kampfflugzeug-Sonderheft der FLUG REVUE Die besten Fighter der Welt

05.12.2018 - Das neue FIGHTER-Sonderheft der FLUG REVUE gibt einen umfassenden Überblick über die stärksten und modernsten Kampfjets der Welt. Am besten gleich besorgen! … weiter

Airbus und Lockheed Martin Luftbetankungs-Zusammenarbeit

04.12.2018 - Zusammen mit Lockheed Martin will Airbus „den wachsenden Luftbetankungsbedarf von US-Verteidigungskunden … bedienen“. … weiter

Basiskonfiguration modernisiert C-27J Spartan mit neuer Avionik fliegt

04.12.2018 - Die neue Basiskonfiguration der Leonardo C-27J ist am Montag in Turin zum Erstflug gestartet. Zu den Änderungen zählen ein neues Avioniksystem, neue Cockpit-Bedienfelder und LED-Leuchten. … weiter

Hilfeleistung bei SR-71-Notlage im Kalten Krieg US-Orden für schwedische Piloten

03.12.2018 - Die USA haben -geheimhaltungsbedingt mit 30-jähriger Verspätung- vier schwedische Piloten mit ihrem Orden "Air Medal" ausgezeichnet. Die Schweden hatten einst einem amerikanischen SR-71 Aufklärer … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen