18.03.2011
FLUG REVUE

Gleitfallschirmsystem ParaLander von Cassidian erhält Zulassung

Das von Cassidian entwickelte Lasten-Gleitfallschirmsystem ParaLander ist von der Wehrtechnischen Dienststelle 61 für den operationellen Einsatz zugelassen worden.

ParaLander März 2011

ParaLander von Cassidian kann von einer Transall abgesetzt werden und trägt 1000 kg Nutzlats (Foto: Cassidian)  

 

ParaLander wurde nach umfangreichen Flugerprobungen als unbemanntes Luftfahrzeug (UAV) eingestuft und ist laut Hersteller das weltweit einzige marktverfügbare System, dass eine punktgenaue Lieferung von sensiblen Missionsausrüstungen, humanitären Hilfsgütern sowie Versorgungslieferungen vollautomatisch aus der Luft ohne Beschädigungen sicherstellen kann.

Die Bundeswehr hat bisher fünf ParaLander-Systeme im Rahmen eines einsatzbedingten Sofortbedarfs beschafft, welche nun für Einsätze in Afghanistan eingesetzt werden sollen. Die Anschaffung weiterer Systeme für die deutsche Bundeswehr ist vorgesehen.

ParaLander besteht aus einem Gleitfallschirm und der Steuereinheit, die mit der Nutzlast verzurrt werden, sowie einem System zur Missionsplanung. Nach dem Absetzen aus dem Flugzeug lenkt die Steuereinheit mittels Servomotoren den Gleitfallschirm mit Nutzlast GPS-gestützt ins Zielgebiet. Das rechtzeitige Abfangen der Last kurz vor der Landung stellt eine patentierte Mechanik, aktiviert durch einen Laserhöhenmesser, sicher.

Das System ist zunächst für den Transport von 1000 kg Nutzlast, abgesetzt von Bord einer C-160 Transall, vorgesehen. Das mittelfristige Ziel ist es, ParaLander auch über besiedelten Gebieten im Einsatz sowie von Bord des A400M einsetzen zu können.

Je nach Typ des absetzenden Luftfahrzeuges kann das System aus Höhen von bis zu 10000 Metern und über Entfernungen von bis zu 50 Kilometern genutzt werden.



Weitere interessante Inhalte
Untersuchungen für Tornado-Nachfolger F-35 für die Luftwaffe?

10.01.2018 - Als Ersatz für den Jagdbomber Tornado untersucht die Luftwaffe derzeit eine Kauflösung. Infrage kommt dabei auch die F-35A. … weiter

Europas neuer Militärtransporter Airbus A400M: Die aktuellen Nutzer

09.01.2018 - Der Militärtransporter A400M von Airbus Defence and Space ist ein viermotoriger Schulterdecker mit Turboprop–Triebwerken. Bisher haben acht Kundennationen insgesamt 174 Flugzeuge bestellt. Bis Ende … weiter

Mietvertrag verlängert Heron 1 fliegt weiter in Mali und Afghanistan

21.12.2017 - Das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr hat die Verträge zum Einsatz des unbemannten Aufklärungsflugzeugs Heron 1 in Mali und Afghanistan mit der Firma Airbus … weiter

Luft-Boden-Fähigkeit für den Eurofighter Luftwaffe übernimmt GBU-48-Bombe

19.12.2017 - Am Montag wurde beim Taktischen Luftwaffengeschwader 31 „B“ in Nörvenich die laser- und GPS-gesteuerte Guided Bomb Unit 48 (GBU-48) symbolisch an die Luftwaffe übergeben. … weiter

Hensoldt Weiteres ASR-S-Radar an die Luftwaffe ausgeliefert

16.11.2017 - Im Zuge der Modernisierung der Flugsicherung auf den deutschen Militärflugplätzen wurde nun das siebte ASR-S-System in Trollenhagen abgenommen. … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?