18.03.2011
FLUG REVUE

Gleitfallschirmsystem ParaLander von Cassidian erhält Zulassung

Das von Cassidian entwickelte Lasten-Gleitfallschirmsystem ParaLander ist von der Wehrtechnischen Dienststelle 61 für den operationellen Einsatz zugelassen worden.

ParaLander März 2011

ParaLander von Cassidian kann von einer Transall abgesetzt werden und trägt 1000 kg Nutzlats (Foto: Cassidian)  

 

ParaLander wurde nach umfangreichen Flugerprobungen als unbemanntes Luftfahrzeug (UAV) eingestuft und ist laut Hersteller das weltweit einzige marktverfügbare System, dass eine punktgenaue Lieferung von sensiblen Missionsausrüstungen, humanitären Hilfsgütern sowie Versorgungslieferungen vollautomatisch aus der Luft ohne Beschädigungen sicherstellen kann.

Die Bundeswehr hat bisher fünf ParaLander-Systeme im Rahmen eines einsatzbedingten Sofortbedarfs beschafft, welche nun für Einsätze in Afghanistan eingesetzt werden sollen. Die Anschaffung weiterer Systeme für die deutsche Bundeswehr ist vorgesehen.

ParaLander besteht aus einem Gleitfallschirm und der Steuereinheit, die mit der Nutzlast verzurrt werden, sowie einem System zur Missionsplanung. Nach dem Absetzen aus dem Flugzeug lenkt die Steuereinheit mittels Servomotoren den Gleitfallschirm mit Nutzlast GPS-gestützt ins Zielgebiet. Das rechtzeitige Abfangen der Last kurz vor der Landung stellt eine patentierte Mechanik, aktiviert durch einen Laserhöhenmesser, sicher.

Das System ist zunächst für den Transport von 1000 kg Nutzlast, abgesetzt von Bord einer C-160 Transall, vorgesehen. Das mittelfristige Ziel ist es, ParaLander auch über besiedelten Gebieten im Einsatz sowie von Bord des A400M einsetzen zu können.

Je nach Typ des absetzenden Luftfahrzeuges kann das System aus Höhen von bis zu 10000 Metern und über Entfernungen von bis zu 50 Kilometern genutzt werden.



Weitere interessante Inhalte
Hensoldt Weiteres ASR-S-Radar an die Luftwaffe ausgeliefert

16.11.2017 - Im Zuge der Modernisierung der Flugsicherung auf den deutschen Militärflugplätzen wurde nun das siebte ASR-S-System in Trollenhagen abgenommen. … weiter

Luftwaffe Tornados fliegen nach Jordanien

04.10.2017 - Am Mittwochvormittag starteten vier Aufklärungstornados des Luftwaffenkontingents von Jagel und Büchel aus nach Jordanien. … weiter

Bundestag-Haushaltsausschuss Grünes Licht für Drohnen

29.06.2017 - Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in der letzten Sitzungswoche vor den Wahlen eine Reihe weiterer Rüstungsprogramme genehmigt. … weiter

Luftwaffen-Transall fliegt im historischen Silber "Silberne Gams" würdigt Penzinger Geschichte der Luftwaffe

31.05.2017 - Die Luftwaffe hat ihre Transall 51+01 im silbernen Farbton der ersten Luftwaffentransporter lackiert, um damit an die 60-jährige Geschichte des LTG 61 in Penzing zu erinnern. … weiter

Kommandowechsel Polen und Spanien übernehmen Baltic Air Policing

04.05.2017 - In Ämari und Siauliai wurden die Luftwaffe und die Königlich Niederländischen Luftstreitkräfte bei der Luftraumüberwachung über Estland, Lettland und Litauen abgelöst. … weiter


FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA