16.01.2017
FLUG REVUE

Mini-HubschrauberHeer führt Black Hornet ein

Auch das deutsche Heer beschafft nun bei Prox Dynamics das Aufklärungssystem PD-100. Der Mini-Hubschrauber wiegt nicht einmal 20 Gramm.

Black Hornet UAV Prox Dynamics

Nur 18 Gramm wiegt die maximal 18 km/h schnelle Black Hornet von Prox Dynamics (Foto: Prox Dynamics).  

 

Die spezialisierten Kräfte des Heeres wollen das System zur verdeckten unbemannten Aufklärung im Ortsbereich verwenden. Das leichte und kleine unbemannte Luftfahrzeug des norwegischen Herstellers kann problemlos in die persönliche Ausrüstung des Soldaten integriert werden.

Bei einem Rotordurchmesser von 12 Zentimetern und Elektroantrieb ist die Black Hornet nur schwer zu entdecken. Sie bietet eine Flugzeit von bis zu 25 Minuten bei einer Reichweite des Datenlinks von etwa 1,6 Kilometern. Navigiert wird per GPS oder anhand der Videobilder. Geliefert werden Video und Standbilder von Elektro-Optischen und Infrarotkameras.

Black Hornet PD-100 PRS Drohne Prox Dynamics

Das Gesamtgewicht des Personal Reconnaissance System von Prox Dynamics liegt bei 1,3 Kilogramm (Foto: Prox Dynamics).  

 

Am 10. November 2016 wurde der Vertrag über die Beschaffung der Systeme sowie für eine fünfjährige industriegestützte Nutzung geschlossen, in der die Ausbildung und Systembetreuung auch abgedeckt sind. Die ersten Seriensysteme wurden Ende des Jahres 2016 an die Bundeswehr ausgeliefert, teilte das Verteidigungsministerium nun mit.

Prox Dynamics wurde 2007 gegründet. Die ersten Black-Hornet-Systeme gingen 2012 mit den britischen Streitkräften in Afghanistan in den Einsatz. Bisher haben über zehn Länder das System beschafft, das pro Stück etwa 50000 Dollar kostet. Das Unternehmen wurde letzten November für 134 Millionen Dollar von FLIR Systems aufgekauft.



Weitere interessante Inhalte
Neuer Tanker für ROKAF Erster A330 MRTT trifft in Südkorea ein

13.11.2018 - Der erste von vier Airbus A330 Multi Role Tanker Transport (MRTT) für die Luftstreitkräfte der Republik Korea (ROKAF) ist auf der Gimhae Air Base in Busan eingetroffen. … weiter

Schwerer Transporthubschrauber STH für Luftwaffe gesichert

09.11.2018 - Durch eine deutliche Steigerung der Verteidigungsausgaben wird auch die geplante Beschaffung eines CH-53-Nachfolgers möglich, für den 5,6 Millarden Euro in den Haushalt eingestellt wurden. … weiter

Europäisches Kampfflugzeug Eurofighter-Flotte erreicht 500000 Flugstunden

09.11.2018 - Die Eurofighter-Flotte hat 500000 absolviert und dabei ihre Zuverlässigkeit unter Beweis gestellt. … weiter

Testprogramm mit Außenlasten Gripen E verschießt IRIS-T

26.10.2018 - Die Gripen E hat die ersten Versuche zum Abwurf von Außenlasten beziehungsweis zum Start von Lenkwaffen durchgeführt. Sie fanden im Oktober über dem Testgelände Vidsel in Nordschweden statt. … weiter

Wahl des US-Musters bestätigt F-35 für Belgien

25.10.2018 - Die belgische Regierung hat am Donnerstag bestätigt, dass sie sich für die F-35 und gegen Eurofighter und Rafale entschieden hat. Gekauft werden auch zwei SkyGuardian-Drohnen. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen