16.01.2017
FLUG REVUE

Mini-HubschrauberHeer führt Black Hornet ein

Auch das deutsche Heer beschafft nun bei Prox Dynamics das Aufklärungssystem PD-100. Der Mini-Hubschrauber wiegt nicht einmal 20 Gramm.

Black Hornet UAV Prox Dynamics

Nur 18 Gramm wiegt die maximal 18 km/h schnelle Black Hornet von Prox Dynamics (Foto: Prox Dynamics).  

 

Die spezialisierten Kräfte des Heeres wollen das System zur verdeckten unbemannten Aufklärung im Ortsbereich verwenden. Das leichte und kleine unbemannte Luftfahrzeug des norwegischen Herstellers kann problemlos in die persönliche Ausrüstung des Soldaten integriert werden.

Bei einem Rotordurchmesser von 12 Zentimetern und Elektroantrieb ist die Black Hornet nur schwer zu entdecken. Sie bietet eine Flugzeit von bis zu 25 Minuten bei einer Reichweite des Datenlinks von etwa 1,6 Kilometern. Navigiert wird per GPS oder anhand der Videobilder. Geliefert werden Video und Standbilder von Elektro-Optischen und Infrarotkameras.

Black Hornet PD-100 PRS Drohne Prox Dynamics

Das Gesamtgewicht des Personal Reconnaissance System von Prox Dynamics liegt bei 1,3 Kilogramm (Foto: Prox Dynamics).  

 

Am 10. November 2016 wurde der Vertrag über die Beschaffung der Systeme sowie für eine fünfjährige industriegestützte Nutzung geschlossen, in der die Ausbildung und Systembetreuung auch abgedeckt sind. Die ersten Seriensysteme wurden Ende des Jahres 2016 an die Bundeswehr ausgeliefert, teilte das Verteidigungsministerium nun mit.

Prox Dynamics wurde 2007 gegründet. Die ersten Black-Hornet-Systeme gingen 2012 mit den britischen Streitkräften in Afghanistan in den Einsatz. Bisher haben über zehn Länder das System beschafft, das pro Stück etwa 50000 Dollar kostet. Das Unternehmen wurde letzten November für 134 Millionen Dollar von FLIR Systems aufgekauft.



Weitere interessante Inhalte
RAF und Luftwaffe Bessere Kooperation beim Eurofighter

21.09.2018 - Die Luftwaffe und die Royal Air Force haben ein „Eurofighter Interoperability Enhancement Programm“ vereinbart, um die Zusammenarbeit bei Betrieb und Weiterentwicklung des Kampfjets zu verbessern. … weiter

Firmenkontaktmesse der Uni Stuttgart StepIN bringt Unternehmen und Studenten zusammen

19.09.2018 - Von Airbus bis Safran: Auf der Firmenkontaktmesse StepIN der Fachschaft Luft- und Raumfahrttechnik der Uni Stuttgart präsentieren sich Ende November namhafte Arbeitgeber. … weiter

Jetzt bestellen FLUG REVUE Kalender 2019

17.09.2018 - Der FLUG REVUE Kalender 2019 bietet wie gewohnt die besten und interessantesten Motive aus allen Bereichen der internationalen Luftfahrt. … weiter

Kaufbeuren ATM Training GmbH Eigene Akademie zur Ausbildung militärischer Fluglotsen

17.09.2018 - Die DFS-Tochter Kaufbeuren ATM Training (KAT) baut im Allgäu einen neuen Ausbildungscampus für militärisches Flugsicherungspersonal. … weiter

PZL Mielec M28 an Ecuador geliefert

13.09.2018 - Fünf Monate nach Auftragserteilung hat PZL Mielec eine M28 an das ecuadoranische Heer ausgeliefert. … weiter


FLUG REVUE 10/2018

FLUG REVUE
10/2018
10.09.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Extra: Top-Antriebe aus Deutschland
- Finnair: Boom auf Asien-Routen
- Hayabusa2-Mission: DLR hofft auf Erfolg des Asteroiden-Hüpfers
- Gulfstream G500: Hightech-Business-Jet erhält Zulassung
- Atombomber: Rafale ersetzt Mirage 2000N