21.07.2016
FLUG REVUE

Bundeswehr-Vertrag mit AirbusHeron 1 ab November auch in Mali

Wie erwartet haben das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr und Airbus Defence and Space einen Vertrag zur Bereitstellung von drei Aufklärungsdrohnen in Mali unterschrieben.

IAI Heron 1 Afghanistan Bundeswehr

Die Bundeswehr nutzt Heron 1 seit langem im Afghanistan (Foto: via Airbus Defence & Space).  

 

Wie seit 2010 beim Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan, werden die unbemannten Systeme vom israelischen Hersteller IAI geleast und von Airbus betrieben; der reine Einsatzflugbetrieb wird auch weiterhin ausschließlich von Soldaten durchgeführt. Der Betrieb in Mali wird im November 2016 beginnen und ist zunächst bis Februar 2018 geplant. Als Leasingkosten für den Aufbau der vollen Einsatzfähigkeit einschließlich eines Anfangsbetriebes werden 77 Millionen Euro genannt.

Zum 1. Juli hat die Bundeswehr den Aufklärungsauftrag in Mali von den Niederlanden übernommen. Die deutschen Aufklärungskräfte nehmen im Rahmen der Mission MINUSMA ihre Aufgabe dabei im Schwerpunkt in der Region um Gao war. Die derzeitige Bedrohungslage und die Größe des Einsatzgebietes – Nord-Mali allein ist mehr als doppelt so groß wie Deutschland – erfordern den Einsatz eines Aufklärungssystems mit großer Reichweite und langer Flugzeit.

„Die erneute Beauftragung verdanken wir nicht zuletzt unseren Erfahrungen aus den mehr als 2300 in Afghanistan geflogenen Missionen“, begründet Thomas Reinartz, Airbus Vertriebsleiter für Unbemannte Flugsysteme, den Vertragsabschluss.

Maximale Missionsdauer liegt bei 24 Stunden

Heron 1 ist ein Unbemanntes Flugsystem für mittlere Flughöhen und lange Verweildauer über dem jeweiligen Einsatzgebiet (MALE). Es hat eine maximale Missionsdauer von mehr als vierundzwanzig Stunden. Zu den militärischen Aufgaben zählen unter anderem das Aufspüren von Sprengfallen aus der Luft, Konvoi- und Patrouillenbegleitung, Unterstützung von Einsatzkräften bei Gefechtssituationen, Fahrstreckenerkundung und Überwachung, Erstellen von Bewegungsprofilen und Langzeitüberwachung, Unterstützung zur Lagebeurteilung sowie Objekt- und Lagerschutz.



Weitere interessante Inhalte
Systemanforderungen definiert Studie für European MALE in der nächsten Phase

16.02.2018 - Das europäische MALE RPAS (Medium Altitude Long Endurance Remotely Piloted Aircraft System) hat seine System Requirements Review erfolgreich bestanden. … weiter

FLUG REVUE - Die Leserreisen 2018 Top-Touren zu den besten Airshows der Welt

16.02.2018 - Die Top-Airshows in Fairford (Royal International Air Tattoo) und Radom plus eine große China-Tour – unsere Leserreisen 2018 lassen das Herz jedes Luftfahrt-Fans wieder höher schlagen. Buchen Sie … weiter

Airbus A330 MRTT Belgien beteiligt sich an europäischer Tankerflotte

15.02.2018 - Belgien hat sich nun offiziell der multinationalen Initiative zum Aufbau einer europäischen Flotte von Airbus-Mehrzweck-Tanker-Transportflugzeugen (MRTT) angeschlossen. … weiter

Geschäftsjahr 2017 Airbus verdreifacht Gewinn

15.02.2018 - Trotz Problemen bei A320neo und A400M ist der Umsatz des europäischen Flugzeugherstellers Airbus stabil geblieben. Der Nettogewinn stieg auf knapp 2,9 Milliarden Euro. … weiter

Jets im Geschwindigkeitsrausch Top 10: Die schnellsten Flugzeuge der Welt

15.02.2018 - Nationales Prestige und technisches Knowhow: Nicht nur die Supermächte lieferten sich einen Wettstreit um immer neue Geschwindigkeitsrekorde. … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert