13.02.2015
FLUG REVUE

TestprogrammPredator XP fliegt über 40 Stunden

Im Rahmen des laufenden Testprogramms schaffte die neue Version des Überwachungsflugzeugs von General Atomics die erwartete Flugdauer von über 40 Stunden.

Predator XP Artist Flug 2013

Der Predator XP ist speziell für den Export gedacht (Foto: General Atomics).  

 

Wie das Unternehmen jetzt bekanntgab fand der Test vom 6. bis zum 8. Februar über dem Yuma Proving Ground in Arizona statt. Gestartet wurde von der Caste Dome Flight Operations Facility.

Der Predator XP befindet sich seit Ende Juni 2014 in der Flugerprobung. Die ersten Serienflugzeuge sollen 2016 geliefert werden, wobei bisher offiziell keine Kunden bekannt gegeben wurden. Das Modell ist aber für den Export bestimmt und von der US-Regierung für Ländern im Nahen Osten, Nordafrika, Südamerika und Asien freigegeben.

Die neue Version der Predator-A-Familie wurde von General Atomics unter anderem mit einem dreifach redundanten Avioniksystem bestückt und hat einen Flügel mit Winglets.



Weitere interessante Inhalte
Kontrolle einer Kraftstoffleitung F-35 für Inspektionen am Boden

12.10.2018 - Die JSF Joint Program Office hat am Donnerstag bestätigt, dass Flugbetrieb der F-35 vorübergehend eingestellt ist, um die “flottenweite Inspektion einer Kraftstoffleitung im Triebwerk” aller Varianten … weiter

Embraer-Militärtransporter Erste Serienmaschine der KC-390 fliegt

10.10.2018 - Am Dienstag hob in Gavião Peixoto das erste Serienflugzeug des KC-390-Transporers zum Jungfernflug ab. … weiter

MBDA Spanische Taurus werden modernisiert

09.10.2018 - Das spanische Verteidigungsministerium und die TAURUS Systems GmbH haben einen Vertrag über die Modernisierung des Marschflugkörpers Taurus KEPD 350 unterzeichnet. … weiter

Airbus Helicopters H225M erreicht 100000 Flugstunden

04.10.2018 - Seit der ersten Lieferung an die Armée de l´Air 2006 haben die derzeit 88 im Einsatz befindlichen H225M nun über 100000 Flugstunden erreicht. … weiter

US Marine Corps Erste F-35 abgestürzt

29.09.2018 - Zum ersten Mal seit dem Jungfernflug im Dezember 2006 ist am Freitag eine Lockheed Martin F-35 abgestürzt. Der Pilot konnte sich mit dem Schleudersitz retten. … weiter


FLUG REVUE 11/2018

FLUG REVUE
11/2018
08.10.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus A380 im Chartereinsatz: Ferienflüge statt Verschrottung
- Breitling-Team: Passagier im Kunstflug-Jet
- Cockpit-Innovationen: Smarte Avionik hilft Piloten
- Diamanten-Airline in Sibirien
- Satellitennavigation: Galileo für die ganze Welt