04.05.2015
FLUG REVUE

Unbemanntes Beobachtungssystem von AirbusTracker bei der österreichischen Heerestruppenschule

Österreichs Verteidigungsminister Gerald Klug übergab jüngst sechs neue Tracker-Drohnensysteme an die Heerestruppenschule in Eisenstadt.

Tracker UAV Österreich April 2015

Österreichs Verteidigungsminister Gerald Klug (rechts) übergab am 30. April 2015 sechs Tracker-Systeme an die Heerestruppenschule in Eisenstadt (Foto: Bundesheer/Franz Hartl).  

 

"Das Österreichische Bundesheer verfügt nun über sechs moderne Aufklärungsdrohnensysteme für den Einsatz im In- und Ausland. Die Drohnen dienen dem Schutz der Soldatinnen und Soldaten und sind aus dem militärischen Umfeld nicht mehr wegzudenken," so Klug.

Die Anschaffungskosten für das Österreichische Bundesheer belaufen sich auf drei Millionen Euro. Neben den Fluggeräten gehören eine Bodenkontrollstation für die Überwachung, eine Tag- und Nachtsichtkamera sowie eine Zielverfolgungsantenne zum System. Auch die erforderlichen Ersatzteile, Zubehör sowie die Ausbildung der insgesamt 16 Experten, die das Aufklärungssystem bedienen, sind im Preis enthalten.

Eine Drohne wiegt inklusive Bodenkontrollstation 8,5 Kilogramm und ist nahezu wetterunabhängig einsetzbar. Als Aufklärungssystem fliegt sie 90 Minuten, steigt bis 600 Meter in die Höhe und erreicht eine Geschwindigkeit von bis zu 90 km/h.

Die Tracker dienen zu Aufklärungszwecken und liefern Informationen in Echtzeit. Verschiedene Sensoren tasten jeden Zentimeter des Einsatzgebietes ab und leiten alle Daten per Funk bis zu zehn Kilometer an den Flugcontroller weiter. Die Soldaten klären mittels der Drohnen Konfliktparteien, Marschstrecken oder Grenzabschnitte in Einsatzgebieten auf und erkunden Geländeabschnitte für Einsätze zur Katastrophenhilfe.

Der Betrieb der Drohnen wird im Regelfall in Flugbeschränkungsgebieten durchgeführt. Dazu zählen unter anderem die Truppenübungsplätze Allentsteig und Seetaler Alpe sowie der Raum Felixdorf.



Weitere interessante Inhalte
Farnborough International Airshow 2018 Airbus präsentiert das Konzernprogramm

13.07.2018 - Airbus wird auf der Farnborough International Airshow die A350-1000 und die A330-900neo im Flug zeigen. Einen Querschnitt durch seine Flugzeugmuster und Entwicklungen präsentiert der Hersteller in … weiter

Design-Studien für die ESA Airbus könnte Mars-Proben zur Erde zurückbringen

06.07.2018 - Die europäische Weltraumagentur ESA hat Airbus Defence and Space mit zwei Studien für eine geplante Mars-Mission beauftragt. … weiter

Fußball-WM in Russland Airbus zeigt Satellitenaufnahmen der WM-Stadien

14.06.2018 - Die Pléiades-Erdbeobachtungssatelliten von Airbus Defense and Space haben Aufnahmen der zwölf Stadien der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland gemacht. FLUG REVUE zeigt die Bilder und stellt die … weiter

Harald Wilhelm kündigt Ausstieg an Airbus-Finanzchef geht 2019 mit Tom Enders

14.05.2018 - Harald Wilhelm, Finanzvorstand der Airbus Group, will 2019 gemeinsam mit Vorstandschef Tom Enders das Unternehmen verlassen. … weiter

ILA 2018 Fliegende Stars in Schönefeld

23.04.2018 - Interessante Flugzeuge am Boden und spektakuläre Vorführungen in der Luft: Die ILA hat in dieser Hinsicht wieder einiges zu bieten, bis hin zur Weltpremiere der Sikorsky CH-53K King Stallion. … weiter


FLUG REVUE 08/2018

FLUG REVUE
08/2018
09.07.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Stationen im All: Was kommt nach der ISS?
- Rafale fliegt auf der "Bush"
- Flugzeugbau virtuell: Alles wird digital
- Joon: Der Billigflieger von Air France
- Airbus-Lieferzentrum: Hochbetrieb in Hamburg